Jugendliche wählen im April

|

Zur fünften Sitzung hat sich der Göppinger Jugendgemeinderat jetzt im Rathaus getroffen. Heike Sprinzl stellte sich als neue Ansprechpartnerin für den Jugendgemeinderat vor. Anschließend präsentierte Ulrich Drechsel, Fachbereichsleiter für Schulen, Sport und Soziales, die wichtigsten Daten aus der Schulstatistik der städtischen Schulen für das Schuljahr 2015/2016. Als weiterer Punkt wurde gemeinsam über die Auflösung des Grundschul- und Werkrealschulverbunds und gleichzeitige Schließung der Werkrealschule an der Haierschule nach dem Schuljahr 2019/2020 in Faurndau und die Sicherung des Standorts Haier als ein- bis zweizügige Ganztagesgrundschule diskutiert.

Die nächste Wahl des Jugendgremiums soll von 25. bis 30. April stattfinden. Der Gemeinderat wird in seiner Sitzung am 17. Dezember über diesen Termin entscheiden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Eislinger Bluttat: Täter stach morgens zu

Das Verbrechen in der Eislinger Tiefgarage geschah am vergangenen Donnerstag gegen 7 Uhr. Der vermutete Tathergang hat sich bestätigt. weiter lesen