Jetzt anmelden für Awo-Freizeiten

|

Für alle, die schon die nächsten Ferien planen, hat das Jugendwerk der Awo Württemberg ein neues Programm aufgelegt. Darin enthalten sind mehr als 50 Freizeiten im In- und Ausland. Für Kinder und Jugendliche gibt es Angebote wie Zeltlager oder Strandfreizeiten. Außerdem beinhaltet das Programm auch Sprachreisen nach England und Freizeiten für junge Familien.Alle Freizeiten werden von pädagogisch geschulten Teams geleitet. Auch in den Faschingsferien im März bietet das Jugendwerk Freizeiten an. Für die Skifreizeiten gibt es noch ein paar wenige Restplätze.

Das Programm kann ab sofort unter Telefon: (0711) 945 729 111 oder im Internet unter www.jugendwerk24.de bestellt werden. Online können sich Interessierte auch anmelden. Für finanziell schwächer Gestellte gibt es Zuschussmöglichkeiten. Weitere Auskünfte hierzu erteilt die Geschäftsstelle des Jugendwerks gerne telefonisch.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Täter von Eislingen entschuldigt sich in Abschiedsbrief

Drei Tote in Eislinger Tiefgarage: Der mutmaßliche Täter hat seiner Noch-Ehefrau und deren Freund mit einem Küchenmesser die Kehle durchgeschnitten und sich offenbar durch einen Kopfschuss selbst getötet. Er entschuldigt sich für die Tat in einem Abschiedsbrief. weiter lesen