INTERVIEW · GERHARD GRÜN: "Impfung ist wichtig"

Die Tierkrankheit "Staupe" kann bei Hunden auftreten. Tierarzt Gerhard Grün aus Rechberghausen informiert über den Krankheitsverlauf und die Behandlung.

|
Tierarzt Dr. Gerhard Grün aus Rechberghausen: Füchse können Hunde mit Staupe anstecken.

Was ist Staupe überhaupt?

GERHARD GRÜN: Das ist eine Viruserkrankung, die alle Schleimhäute betrifft sowie Atmung, Verdauung, den Genitaltrakt und auch das Gehirn erfassen kann.

Welche Tiere können an Staupe erkranken?

GRÜN: Fuchs, Hund, marderartige Tiere und Kleinbären wie der Waschbär, der bei uns immer häufiger vorkommt. Bei Hauskatzen ist nach aktuellem Stand keine Gefahr.

Kann der Mensch infiziert werden?

GRÜN: Definitiv nicht. Das Virus ist aber eng verwandt mit dem Masern-Virus.

Welche Symptome gibt es?

GRÜN: Das sind grippeähnliche Symptome wie hohes Fieber, Husten, Durchfall oder zentralnervöse Störungen.

Wie verläuft die Krankheit?

GRÜN: Wenn das infizierte Tier Antikörper bildet, kommt es in den meisten Fällen zur Heilung. Wenn nicht, kommt es bei 60 bis 80 Prozent der Fälle zum Tod. Marder und Waschbären bilden in der Regel keine Antikörper und sterben. Beim Hund bricht die Krankheit nach drei bis fünf Tagen aus. Ab dem vierten Tag besteht Ansteckungsgefahr.

Was kann man dagegen tun?

GRÜN: Man kann die Krankheit nach Ausbruch der Symptome behandeln. Als Prophylaxe ist die Impfung für Hunde und marderartige Tiere (wie etwa Frettchen) absolut zu empfehlen. Der Impfschutz beträgt zwei Jahre.

Wie können Hundebesitzer ihre Tiere schützen?

GRÜN: Man sollte seine Tiere impfen lassen. Vorsicht ist geboten bei Tieren aus dem osteuropäischen Raum. Oft besteht kein Impfschutz.

Kann der Fuchs den Hund anstecken?

GRÜN: Ja, und umgekehrt.

Was ist die "Räude", die Mitte letzten Jahres bei einem Fuchs am Rechberg aufgetreten ist?

GRÜN: Das ist eine Milbenerkrankung, die zur Entzündung der Haut und zum Haarausfall mit starkem Juckreiz führt und hoch ansteckend ist. Wenn ein Tier in einen Fuchsbau geht oder Kontakt mit einem infizierten Tier hat, kann es angesteckt werden.

Hatten Sie schon mit Staupe zu tun?

GRÜN: Ich habe noch keinen Fall in gehabt.

Zur Person vom 22. Februar 2014
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Göppinger „Brezeltaste“ gerät schon in die Kritik

Das Kurzparken in der Hauptstraße ist kurz nach der Einführung bereits wieder ins Gerede gekommen. Außerdem sind nächtliche Verkehrsrowdys vielen in Dorn im Auge. weiter lesen