In Göppingen entsteht Platz mit Kunstrasen

Zur Zeit laufen die Arbeiten am neuen Kunstrasenplatz an der Göppinger Hohenstaufenstraße auf Hochtouren. Ende September soll er fertig sein.

|
Die Arbeiter sind derzeit noch fleißig am neuen Göppinger Kunstrasenplatz zugange.  Foto: 

Aktuell ist der zweite städtische Göppinger Kunstrasen-platz an der Hohenstaufenstraße im Bau. Der alte Naturrasenplatz habe die Belastungen des jährlichen Trainingsbetriebes der Göppinger Sportvereine und des Schulsports zunehmend schlechter überstanden, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt Göppingen. Nach der Spielsaison waren die Belastungsspuren so deutlich, dass sich der Rasen in der Sommerpause unzureichend regenerieren konnte. Platzsperrungen für zusätzlich benötigte Regenerationszeit oder auch die Sperrungen bei schlechter Witterung verkürzten die Nutzungsdauer. Einen Ausweichplatz gab es nicht. Ein Kunstrasenplatz kann dagegen zu jeder Witterung bespielt werden - außer bei Schnee.

Vertikutieren, aerifizieren, Tiefenlockerungen bei Bodenverdichtungen, düngen, wässern und mähen - dieses Programm der Naturrasenunterhaltung gehört jetzt der Vergangenheit an. Der Kunstrasen muss dagegen aufgebürstet und Verschmutzungen abgesaugt und bei Bedarf muss Gummi-Granulat nachgelegt werden.

Die neue Kunstrasenfläche ist 104 auf 70 Meter groß. Der Belag besteht aus einem Kunstrasenflor mit glatter Faserstruktur. Außerdem wird die alte Halogen-Metalldampf-Flutlichtanlage durch LED-Flutlichtscheinwerfer ersetzt. Neue Zaunanlagen zum Sportbereich des TC Göppingen sowie an der Stirnseite zu den Garagen für Sportplatzpflegegeräte werden ebenso errichtet. Die Arbeiten sollen Ende September abgeschlossen sein. Die Kosten liegen bei 740.000 Euro.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Züge stehen still und Fahrgäste werden schlecht informiert

Donnerstagmorgen hatten es Bahnreisende schwer. So mancher Fahrgast, der im Filstal in einem Zug saß, musste lange auf eine Weiterfahrt warten. Die Probleme gibt es allerdings schon länger. weiter lesen