In den Ferien ins Herbstcamp

Bereits zum fünften Mal finden in den Herbstferien im Kreis Göppingen Berufsorientierungstage für Jugendliche ab 14 Jahren aus allen Schularten statt.

|
Beim Herbstcamp können Jugendliche interessante Einblicke in die unterschiedlichsten Berufe gewinnen. Wegen der großen Nachfrage wird die Aktion es in diesem Jahr zum fünften Mal veranstaltet. Foto: Archiv

Die große Nachfrage in den Vorjahren veranlasste das Initiatorenteam dazu, das so genannte Herbstcamp auch in diesem Jahr anzubieten. Jugendliche aus dem Landkreis Göppingen können dabei Ausbildungsberufe, Studiengänge und Berufsbilder im Zeitraum 29. Oktober bis 3. November hautnah erkunden.

Die beim Herbstcamp 2011 beteiligten Unternehmen fanden die Idee der frühen beruflichen Orientierungsphase so gut und waren von den Jugendlichen so begeistert, dass sie auch für dieses Jahr ihre Zusage gegeben haben. "Darüber hinaus konnten wir noch weitere Betriebe gewinnen", freut sich Christine Kumpf, Leiterin der Wirtschaftsförderung der Stadt. Ulrike Goldschmitt-König, Leiterin des Regionalbüros für berufliche Fortbildung, fügt hinzu: "Jugendliche haben die Gelegenheit, bei mehr als 50 Firmen und Institutionen in Praktikumsplätze der Branchen Verwaltung, Gesundheit, Pflege, Handwerk und Industrie sowie IT hinein zu schnuppern. Sie können unter mehr als 80 Ausbildungsberufen und unterschiedlichsten Bachelor- oder BA-Studiengängen wählen." Neben den Praktika gibt es ein interessantes Seminar mit dem Titel "Was kommt nach der Schule? Was erwarten Unternehmen und weiterführende Schulen von den Bewerbern?", das von der Volkshochschule Göppingen angeboten wird. Dabei erhalten die Teilnehmer Tipps und Strategien für erfolgreiche Bewerbungen bei Unternehmen und weiterführenden Schulen, aber auch wie eine Bewerbung an einer Hochschule funktioniert.

Zu Beginn des neuen Schuljahres werden die Herbstcamp-Prospekte an die Schulen im Landkreis verteilt und bei den Pflegschaftsabenden sollen auch die Eltern informiert werden. Weitere Broschüren können bei der Volkshochschule Göppingen angefordert werden. Die Anmeldung erfolgt, wie bereits im letzten Jahr, über die VHS. Anmeldeschluss ist der 10. Oktober. Weitere Informationen sind erhältlich im Internet unter www.goeppingen.de und über das Regionalbüro für berufliche Fortbildung unter Telefon: (0711) 55021-308 oder E-Mail ulrike.gold schmitt-koenig@vhs-esslingen.de sowie über die Wirtschaftsförderung der Stadt Göppingen, Telefon: (07161) 650-250 oder E-Mail ckumpf@goeppingen.de.

Info Zum Initiatorenteam des Herbstcamps gehören die Wirtschaftsförderung der Stadt Göppingen, das Regionalbüro für berufliche Fortbildung Esslingen-Göppingen (gefördert aus den Mitteln des Finanz- und Wirtschaftsministeriums Baden-Württemberg und des Europäischen Sozialfonds), die Wirtschaftsförderung des Landkreises Göppingen, die Volkshochschule Göppingen, die Weiterbildungszentren GARP und BBQ Berufliche Bildung gGmbH sowie die Agentur für Arbeit Göppingen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Peinlicher Schimmel im Käsekuchen

Ein Bäckermeister muss sich vor Gericht wegen eines mysteriösen Myzels in einem Kuchenstück verantworten. weiter lesen