Hochschul-Dekan Rainer Würslin geht in den Ruhestand

|
War ein Motor für viele Ideen: Rainer Würslin.  Foto: 

Eine Ära geht zu Ende: 15 Jahre lang war Professor Rainer Würslin Dekan der Göppinger Fakultät Mechatronik und Elektrotechnik der Hochschule Esslingen. Jüngst wurde er in den Ruhestand verabschiedet – wird der Hochschule aber weiterhin vor allem bei Forschungsthemen erhalten bleiben, heißt es in einer Mitteilung der Hochschule.

Professor Würslin wurde bereits 1994 an den damals noch recht jungen Campus der Hochschule berufen und hat ihn fortan in den verschiedensten Bereichen mitgestaltet. Dabei waren ihm die engen Kontakte in die regionale Industrie genauso wichtig wie internationale Beziehungen zu anderen Hochschulen – alles im Sinne der Studierenden, für die er immer wieder mit viel Engagement die besten Rahmenbedingungen geschaffen hat. Für seine Verdienste beim Ausbau der internationalen Beziehungen erhielt er von der ukrainischen Partnerhochschule den Ehrendoktortitel.

Ein Motor für viele Ideen

Professor Würslin war ein Motor für viele Ideen – in der Lehre, aber auch im Angebot der Studiengänge rund um die Mechatronik und Elektrotechnik. So wurde auf seine Initiative hin nicht nur der erfolgreiche kooperative Studiengang „MechatronikPlus“ ausgebaut, sondern jüngst auch ein neuer kooperativer Studiengang „EMobilitätPlus“ ins Leben gerufen. Beide Studiengänge genießen ebenso wie das duale Studienmodell „MechatronikCom“, welches unter seiner maßgeblichen Beteiligung im Jahr 2010 eingeführt wurde, bei den beteiligten Firmen ein hohes Ansehen und werden sehr gelobt.

Auch im Masterbereich wurden unter der Federführung von Professor Würslin entscheidende Weichen gestellt. Beispielhaft sind der Master „Mechatronik/Systems Engineering“ in Kooperation mit der Hochschule Aalen sowie der mit der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen gemeinsame Master „Smart Factory“. Für die Forschungsprojekte „Angewandte Medizintechnik“ und „Transferplattform BW Industrie 4.0“ wird er auch weiterhin als Berater zur Verfügung stehen. „Professor Würslin hat in den 23 Jahren am Campus Göppingen viel bewegt, angestoßen und realisiert“, blickt Professor Christian Maercker, Rektor der Hochschule Esslingen, in einer kleinen Feierstunde im Senat der Hochschule zurück. Er dankt dem ehemaligen Dekan für sein herausragendes Engagement für die Hochschule und den Campus Göppingen und freut sich, dass er der Hochschule verbunden bleibt.

Nachfolger von Professor Würslin als Dekan der Fakultät Mechatronik und Elektrotechnik an der Hochschule ist Professor Friedrich Gutfleisch, der viele Jahre am Campus als Prodekan aktiv war.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mehrheit lehnt Messstelle an der Sternkreuzung ab

Die Mehrheit im Göppinger Gemeinderat hat eine Messstelle für Luftschadstoffe an der Sternkreuzung abgelehnt. Auch die Verwaltung war dagegen. weiter lesen