Gut 9000 Besucher sahen „Vogelhändler“

Gut 9000 Besucher haben die sechs Aufführungen der Operette „Der Vogelhändler“ in den vergangenen zwei Wochen in der Göppinger Werfthalle gesehen. <i>Mit Bildergalerie.</i>

|

Gut 9000 Besucher haben die sechs Aufführungen der Operette „Der Vogelhändler“ in den vergangenen zwei Wochen in der Göppinger Werfthalle gesehen. Damit verfehlten die Verantwortlichen der Staufer-Festspiele ihr anvisiertes Ziel von 10.000 Besuchern (90 Prozent Auslastung), könnten aber ein Defizit knapp vermieden haben. „Wir kämpfen gerade noch um ein ausgeglichenes Ergebnis“, sagte Geschäftsführer Jochen Schellong am Montag unserer Zeitung.

Intendant und Regisseur Alexander Warmbrunn wies auf die hohen Grundkosten für Technik, Bühne und Tribüne hin. „Bevor der erste Ton erklingt, legen wir 250.000 Euro hin, um die Werfthalle bespielbar zu machen.“ Das sei zu viel: „Langfristig müssen wir es hinkriegen, diese Kosten abzufedern, sonst werden wir immer wieder Zitterpartien haben“ – und das „trotz triumphaler Erfolge“. Die Mitwirkenden seien von allen Seiten mit Lob überschüttet worden.

Für Jochen Schellong bleibt aber Fakt: „Uns fehlen 1000 Besucher, um das Defizit aus dem Weißen Rössl auszugleichen.“ Über die Gründe kann der 65-Jährige nur spekulieren: Neben der großen Konkurrenz und dem schönen Wetter sieht er als möglichen Grund, dass der „Vogelhändler“ schon einmal im Jahr 2006 aufgeführt worden sei. „Viele Leute sagten mir im Gespräch: „Ich geh’ nicht, den kenn’ ich schon.“ In der Konsequenz solle es künftig keine Wiederholungen mehr geben.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Peinlicher Schimmel im Käsekuchen

Ein Bäckermeister muss sich vor Gericht wegen eines mysteriösen Myzels in einem Kuchenstück verantworten. weiter lesen