Göppinger Jugendliche haben die Wahl

Im Mai ist Jugendgemeinderatswahl. Die Göppinger haben in diesen Tagen ihre Wahlunterlagen erhalten. Anträge können aber noch gestellt werden.

|
Von 7. bis 12. Mai können die jungen Göppinger auch in den Schulen ihre Stimme für die Jugendgemeinderatswahl abgeben. Foto: Archiv/Staufenpress

. Der Göppinger Jugendgemeinderat dient als Sprachrohr für alle Jugendlichen, die in der Hohenstaufenstadt etwas bewegen wollen. 63 Kandidaten stellen sich in diesem Jahr der Jugendgemeinderatswahl. Alle Jugendlichen zwischen 13 und 18 Jahren können von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen. 20 Kandidaten werden alle zwei Jahre neu in den Jugendgemeinderat gewählt. Gewählt werden kann von 7. bis 11. Mai an allen weiterführenden Schulen Göppingens, am Samstag, 12. Mai, von 14 bis 18 Uhr im Rathaus oder ganz einfach per Briefwahl.

Den Wahlunterlagen liegt ein Exxemplar einer Sonderausgabe des PIG bei. Das enthält eine Kandidatenübersicht mit Bildern und Informationen. Alle Jugendlichen, die in das Wählerverzeichnis eingetragen sind, haben bis gestern ihre Unterlagen von der Stadt zugeschickt bekommen. Ohne die beiliegende Wahlbenachrichtigungskarte ist eine Stimmabgabe nicht möglich.

Wer keine Benachrichtigung erhalten hat, aber glaubt, wahlberechtigt zu sein, kann bei der Geschäftsstelle des Jugendgemeinderats, Zimmer D 9 im Rathaus, Hauptstraße 1, bis zum 4. Mai eine Berichtigung beantragen. Über die Anträge entscheidet der Jugendgemeinderatswahlausschuss in der Sitzung am Freitag, 4. Mai, um 12 Uhr im Kleinen Sitzungssaal des Rathauses. Bei berechtigten Anträgen wird eine Ersatzwahlbenachrichtigungskarte ausgestellt.

Info Weitere Informationen und

die Wahlslogans der 63 Kandidaten

gibt es auch im Internet unter

www.jgr.goeppingen.de.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Volksbank-Fusion: Brandbrief des Ex-Vorstands

Der frühere Vorstandschef der Göppinger Volksbank, Peter Aubin, sieht keinen Sinn in der Fusion und geht mit den Vorständen hart ins Gericht. weiter lesen