Göppinger bei Berliner Demo zur Solarpolitik

|

Die drohende Kürzung der Solarförderung bereitet auch den Solar-Unternehmen in Baden-Württemberg zunehmend Sorgen. Deshalb reiste auch die Belegschaft der in Göppingen ansässigen Firma PV-Kraftwerker aus Göppingen nach Berlin zur Solar-Demo.

Die PV-Kraftwerker GmbH & Co. KG mit Sitz im Gewerbegebiet Göppingen-Voralb hat sich auf die Planung und Montage von Solarparks spezialisiert. Das Unternehmen habe zwar volle Auftragsbücher, heißt es in einer Pressemitteilung der Firma, die aktuelle Politik der Bundesregierung zum Thema Erneuerbare Energien, stoße bei Eberhard Schulz, dem Geschäftsführer der Firmen-Gruppe, trotzdem auf allerlei Unverständnis. Zwar befinde sich die Deutsche Solarindustrie immer noch in einer guten Ausgangsposition, der Vorsprung den sie einmal hatte, schmilzt jedoch zunehmend und jeder politische Eingriff kann das Aus für zehntausende Arbeitsplätze bedeuten.

"Die Stromproduktion verlagert sich aktuell durch den Ausbau der Windkraft mehr und mehr nach Norden, verbraucht wird der Strom aber vor allem im Westen und Südwesten Deutschlands. Hier sind Solarparks die bessere Alternative und müssen ausgebaut werden", so das Unternehmen. Die Kürzung der Solarförderung bringe den Atomausstieg bis 2022 in Gefahr und arbeite den Atomkraftwerksbetreibern letzten Endes zu, so Schulz.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Klinik: Krauter-Pläne stoßen weiter auf Skepsis

Im Beisein von Landrat Edgar Wolff berät der Göppinger Gemeinderat am Donnerstag über Pläne, die Klinik am Eichert zu sanieren und weiterzunutzen. weiter lesen