Gewerbliche Schule trauert um früheren Leiter

|

Die gewerbliche Schule Göppingen nimmt Abschied von Karl Finsterwalder, der von 1954 bis 1993 an der Schule wirkte und als Abteilungsleiter, stellvertretender Schulleiter und Schulleiter von 1986 bis 1993 über viele Jahre die Entwicklung der Schule maßgeblich und nachhaltig prägte.

1929 in Göppingen geboren, absolvierte Finsterwalder nach der Hohenstaufen-Oberschule eine Lehre als Former. Am Berufspädagogischen Institut machte er seinen Weg zum Diplomgewerbelehrer mit den Fächern Former und Mechaniker. Schnell entwickelte er sich zu einer außergewöhnlichen Lehrerpersönlichkeit, zeigte überdurchschnittliches Organisationstalent und hatte eine natürliche Autorität.

Die Aus- und Weiterbildung junger Menschen im gewerblich-technischen Bereich war ihm ein Herzensanliegen. Ein guter Kontakt zu den Ausbildungsbetrieben und Institutionen der Wirtschaft waren ihm wichtig. Hier setzte er mit der Gründung des Fördervereins der Schule neue Akzente, die heute noch der Entwicklung der Schule zugutekommen. Ehrenamtlich engagierte er sich als Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft beruflicher Fortbildung im Landkreis Göppingen und als 2. Vorsitzender des Bezirksverbandes Göppingen/Geislingen/Schwäb.Gmünd des Deutschen Verbandes für Schweißtechnik. Auch als REFA-Ingenieur suchte er stets die Verbindung zur Wirtschaft.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Drama von Eislingen: Opfern die Kehle durchgeschnitten

Drei Tote in Eislinger Tiefgarage: Der mutmaßliche Täter hat seiner Noch-Ehefrau und deren Freund mit einem Küchenmesser die Kehle durchgeschnitten und sich offenbar durch einen Kopfschuss selbst getötet. weiter lesen