Gesucht: Pfarrhaus in Salach

|

Vergangenen Dienstag suchten wir bei unserem Sommerrätsel ein 1548 erbautes, multifunktional genutztes Gebäude samt zugehöriger Gemeinde. Die Lösung war das frühere Pfarr- und Schulhaus in Salach.

In seiner 560-jährigen Geschichte beherbergte das Gebäude Menschen unterschiedlicher Abstammung, Konfession und Berufung: Es fand Verwendung als Pfarrhaus, Dienstzimmer des Schultheißen, katholisches und evangelisches Schulzimmer und Lehrerwohnung. Sogar als Rathaus diente der Bau vorübergehend.

Martin Luther war letztlich schuld daran, dass das Gebäude überhaupt Schulzwecken dienen konnte. Denn infolge der Reformation kam es im Ort zu schweren konfessionellen Spannungen. Die Gegensätze konnten erst 1655 beigelegt werden. Gemäß einem Interimsvertrag durfte in dem Ort künftig weder ein katholischer noch ein evangelischer wohnen. So war in dem leerstehenden Pfarrhaus der Weg frei für ein nicht konfessionsgebundenes Schulhaus. Erst im 19. Jahrhundert wuchs die Gemeinde so rasch an, dass das Schulhaus nicht mehr ausreichte. 1870 wurde ein neues Schul- und Rathaus gebaut.

Unter den Einsendern wurden Adalbert Grieser und Elisabeth Thierer aus Salach sowie B. zu Jeddeloh aus Albershausen als Gewinner gezogen: Sie erhalten den Band "Von Koblenz zu Rhein und Mosel. 66 Lieblingsplätze und 11 Burgen" aus dem Gmeiner-Verlag.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Drama von Eislingen: Opfern die Kehle durchgeschnitten

Drei Tote in Eislinger Tiefgarage: Der mutmaßliche Täter hat seiner Noch-Ehefrau und deren Freund mit einem Küchenmesser die Kehle durchgeschnitten und sich offenbar durch einen Kopfschuss selbst getötet. weiter lesen