Gegen eine Blockadepolitik im Gemeinderat

|

Ihre "an der Sache orientierte Arbeit" im Göppinger Gemeinderat wollen die Grünen nach den Worten ihrer wiedergewählten Fraktionsspitze Christoph Weber und Christine Lipp-Wahl (stellvertretende Fraktionsvorsitzende) fortsetzen. Dabei wollen sich die Grünen laut einer Pressemitteilung Themen zuwenden wie der Vereinbarkeit von schulischen Ganztagesangeboten mit dem Vereinssport, der konzeptionellen und finanziellen Stärkung der Feuerwehr, Förderung des innerstädtischen Einzelhandels, Gründung einer Wohnbaugenossenschaft und einer vorsichtigen Umgestaltung der Innenstadt, heißt es in einer Mitteilung. Eine "Zupflasterung der Landschaft" statt einer "maßvollen Innenentwicklung" lehnen die Grünen nach wie vor ab: "Für uns geht Qualität vor Quantität und Innen- vor Außenentwicklung", schreibt die neue Fraktionsspitze in ihrer Mitteilung.

Was die Grünen-Fraktion vehement ablehnt, sind ein Blockade- und ein Blockdenken als Basis zukünftiger politischer Entscheidungen. "So wie es von der FWG-Partei kürzlich ins Spiel gebracht wurde", sagen die Grünen. Der Respekt vor den Menschen, ihrer Kultur, ihrer Geschichte und unserer Landschaft solle nicht nur das Motto des Kommunal-Wahlkampfs der Grünen gewesen sein, vielmehr soll es der Grundsatz sein für die weitere Arbeit der Fraktion im Göppinger Gemeinderat.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Abfallgebühren sind künftig mengenabhängig

Der Kreistag hat  finanzielle Anreize für die Müllvermeidung und -trennung beschlossen. weiter lesen