GEDANKEN ZUM SONNTAG: Sorge dich nicht, lebe

|

Ja, was beschäftigt uns nicht alles in diesen ersten Wochen des Jahres 2012. Eigene Sorgen wohl zuallererst. Wie komme ich kräftemäßig in meinem oft stressigen Alltag oder mit einer Erkrankung zurecht? Werden meine Kinder in dieser Gesellschaft einmal richtig Fuß fassen? Wie steht es um meinen Arbeitsplatz? Finde ich als Single den richtigen Partner? Wie viel Achtung genieße ich noch als alt gewordener Mensch? Dann beschäftigen uns politisch derzeit auch Fragen, die mit der Vorbildfunktion des Bundespräsidenten Christian Wulff, aber auch anderer Verantwortungsträger zusammenhängen.

Oder welche Folgen uns dieses Jahr die Schuldenkrise beschert. Auch das Schiffsunglück der Costa Concordia bewegt viele. Das neue Jahr bietet uns manche Sorgen und Risiken, aber eben auch neue Chancen und Möglichkeiten.

"Sorge dich nicht, lebe!" So lautet der Titel eines Bestsellerbuches von Dale Carnegie. Darin wird beschrieben, wie man trotz Sorgen und Ängsten zuversichtlich und glücklich leben kann. Wir Christen haben auch ein "Bestsellerbuch", die Bibel. In die Jahre gekommen und trotzdem nach wie vor hochaktuell. Auch ein "Sorge-dich-nicht, lebe-Buch!".

Darin lesen wir zum Beispiel von der Ermutigung durch Boten Gottes, die Engel: "Fürchtet euch nicht!" Lassen wir sie in uns wirken. Als Christen dürfen wir unsere Sorgen getrost jederzeit Gott anvertrauen. Gott ist für uns da, in dem Menschen Jesus hat er sich uns heilend und ermutigend an die Seite gestellt. Gottes Menschwerdung in seiner Liebe zu uns haben wir an Weihnachten wieder gefeiert.

Ein biblisches Wort begleitet mich schon seit vielen Jahren: 2. Timotheus 1,7: "Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit." Ja, im Hören auf die Worte des Bestsellers Bibel kann sich Sorge und Furcht in unserem Leben verwandeln, in Kraft, Liebe und Besonnenheit. Und noch mehr: Beim Schöpfen aus der Kraft Gottes werden wir ermutigt, unsere Gesellschaft und Umwelt zum Besseren mitzugestalten.

Schöpfen wir aus der Kraft Gottes, indem wir einmal wieder in der Bibel lesen, durchs Feiern eines Gottesdienstes, durchs Gebet, durch den Dank draußen in der Natur, bei wertschätzenden Begegnungen von Mensch zu Mensch.

"Sorge dich nicht, lebe!" eine Lebensweisheit. Dazu kann uns auch das dem Theologen Oetinger zugeschriebene "Bestsellerwort" ermutigen:

"Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit, das eine von dem anderen zu unterscheiden."

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Großeinsatz in Hausen: Lagerhalle brennt nieder

Mit einem Großaufgebot bekämpfte die Feuerwehr den Brand in einer landwirtschaftliche Maschinenhalle in Hausen am späten Freitagabend. weiter lesen