GANZ UNTER UNS vom 2. Juli 2014

|
Johanna Held schnuppert Zeitungsluft vor dem Studium.  Foto: 

Neue Praktikantin

Die Lokalredaktion der NWZ bekommt im Juli für einen Monat lang Unterstützung durch die Praktikantin Johanna Held. Nach ihrem Abitur im vergangenen Jahr war die Ebersbacherin vier Monate lang in Südamerika unterwegs. Dort arbeitete sie auf einer Ponyfarm in Chile, bestieg den Machu Picchu in Peru und lernte die Bevölkerung Boliviens kennen. "So viele einmalige Erinnerungen und Erfahrungen nimmt man von solch einer Reise mit", schwärmt Johanna Held noch heute.

Im Herbst will sie anfangen zu studieren, am liebsten Kommunikationswissenschaften. "Mich interessiert, wie die Arbeit im Medienbereich aussieht, wie die Menschen heutzutage kommunizieren und wie die Gesellschaft durch Massenmedien beeinflusst wird", so die 19-Jährige. Auch die vielen kleinen Alltagsgeschichten von Menschen aus Nah und Fern findet sie spannend. Von April bis Mai war sie als Redaktionspraktikantin bei der Göppinger "Filstalwelle" tätig, wo sie hautnah miterleben durfte, wie Fernsehen funktioniert. Während ihres Praktikums bei der NWZ wird sie nun erfahren, wie das Medium Zeitung funktioniert.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Schlaganfallversorgung: Minister bleibt bei seiner Entscheidung

Das Positionspapier des Kreistags beeindruckt das Ministerium nicht: „Keine neuen Fakten.“ Kreisräte fordern Veröffentlichung des geheimen Gutachtens. weiter lesen