Familienbetrieb: Individuelle Teile aus Metall

Seit 25 Jahren hat Siegfried Dannenmann seinen Betrieb zur Metallumformtechnik und -drückerei in Uhingen. Doch das Unternehmen gibt es mittlerweile schon in der dritten Generation.

|
Vorherige Inhalte
  • Seit 25 Jahren führt Siegfried Dannenmann - auf diesem Bild mit seiner Frau Dagmar - den gleichnamigen Betrieb für Metallumformungen in Uhingen. 1/2
    Seit 25 Jahren führt Siegfried Dannenmann - auf diesem Bild mit seiner Frau Dagmar - den gleichnamigen Betrieb für Metallumformungen in Uhingen. Foto: 
  • Produkte wie diese fertigt Siegfried Dannenmann in seiner Werkstatt. 2/2
    Produkte wie diese fertigt Siegfried Dannenmann in seiner Werkstatt. Foto: 
Nächste Inhalte

Es sind nicht die großen Serien, die Siegfried Dannenmann in seinem Betrieb für Metallumformtechnik produziert. Keine Fließbandarbeit und nichts von der Stange. Alle Teile, die in der Uhinger Werkstatt entstehen, sind mit viel Aufwand bearbeitet. In der Halle des Betriebs stehen Maschinen von 25 bis 100 Tonnen Presskraft, um Teile zu stanzen oder zu pressen. In der Branche bekannt ist Siegfried Dannenmann allerdings mit einem Handwerk, das es so kaum noch gibt: dem Metalldrücken. Hier wird das Metall nicht mit einer Maschine gepresst, sondern ähnlich dem Töpfern mit einem Werkzeug von Hand geformt, während es sich in der Maschine dreht. Das Metalldrücken ist auch heute noch sehr gefragt: "Wir liefern praktisch in ganz Deutschland - oft auch darüber hinaus, zum Teil bis China", berichtet der Firmenchef, der das Familienunternehmen nun seit 25 Jahren leitet. Unterstützt wird er dabei von seiner Ehefrau Dagmar, die für den kaufmännischen Bereich zuständig ist.

Dabei sind es meist Klein- und Mittelserien oder Musterproduktionen, die bei ihm bestellt werden. So teste die Industrie oder auch Hochschulen oftmals, ob die Teile den geplanten Zweck erfüllen. Auch einzelne Teile, die Dannenmann für die Automobilindustrie fertigt, sind "wahrscheinlich Prototypen für Versuchsreihen", sagt er und zeigt ein rundes Pressteil. Für was genau dieses gut ist, will Siegfried Dannenmann am liebsten auch gar nicht wissen, schließlich arbeiten die Fahrzeughersteller und ihre Zulieferer oft sehr diskret. Bei anderen Dingen jedoch weiß er freilich ganz genau, was es werden soll.

So ist Dannenmann der wichtigste Lieferant der Haspelscheiben für Feuerwehrzulieferer. Vor allem Feuerwehrleute kennen diese: auf diesen Haspeln werden Feuerwehrschläuche aufgerollt. Die Haspelscheiben sind von Hand gedrückt, wie Dannenmann berichtet. Auch andere Teile für die Feuerwehrtechnik stellt er her. "Manchmal sind es auch Kunstgegenstände, die restauriert oder nachgebildet werden sollen", erklärt er: zum Beispiel handgefertigte Messingkugeln, die im Bundestagsgebäude eingebaut wurden - vieles ist möglich. Oder Messingglocken in verschiedenen Größen für ein Glockenspiel zum Beispiel oder spezielle Felgen für Miniaturfahrzeuge - das Portfolio ist vielfältig.

Dabei arbeitet Siegfried Dannenmann mit den verschiedensten Metallen. "Im Grunde kann alles bearbeitet werden, was man noch verformen kann", berichtet er: Stahlblech, Aluminium, V2A-Metall - seltener auch Kupfer oder Messing. Auch für die Umformung einer Platinscheibe war er schon einmal angefragt, selbige hatte den Materialwert eines Mittelklassewagens. Mögliche Versuche: einer. Es sind die kniffligen Aufgaben, die Siegfried Dannenmann bei seinem Beruf reizen. "Entweder wir bekommen fertige Zeichnungen von unseren Kunden, wie die Bauteile aussehen sollen - oder wir beraten auch und helfen bei der Konstruktion", sagt Dannenmann. Viele der Kunden schätzen die vielen Jahre Erfahrung, die das Unternehmen hat. In den Vorkriegsjahren gegründet, war der frühere Handwerksbetrieb vor allem Produzent von Tassen, Milchkannen, Töpfen oder Bettpfannen. So haben sich heute die Aufgaben von Dannenmann sehr geändert, bei denen das ursprüngliche Handwerk aber durchaus noch eine Basis hat. Er selbst ist gelernter Modellbauer, wobei er den Beruf des Metalldrückers, der heute Metallbildner heißt, praktisch schon immer in der Praxis mitbekommen hat, schließlich haben schon Großvater und Vater den Betrieb geführt, der jetzt unter der Regie von Siegfried Dannenmann in der Region und weit darüber hinaus bekannt ist.

Metalldrücken

Beim Metalldrückverfahren wird ein runder Blechzuschnitt (Ronde) vor die Stirnseite eines Drückfutters gespannt. Das Drückfutter stellt dabei die Geometrie des Bauteils als Innenform dar und gibt ihm später die Form. Ähnlich wie beim Töpfern wird das Gespann dann zusammen mit der Ronde vom Spindelantrieb in Rotation versetzt und mit Muskelkraft in die gewünschte Form gebracht.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

28-Jähriger mit Messer schwer verletzt

Ein Beziehungsstreit endete am Mittwochabend in Eislingen mit einer schweren Stichverletzung am Hals. weiter lesen