Eugen Wolff-Filseck, Maler der Münchner Sezession

|

Eugen Wolff-Filseck wurde am 22. August 1873 auf Schloss Filseck als Sohn des dortigen Gutsverwalters geboren. Bereits mit 13 Jahren füllte er Skizzenbücher mit Zeichnungen von Tieren des Gutshofes. Das junge Talent wurde gefördert von dem Lithografen Johannes Woelffle und dem Maler Albert Kappis, zwei bekannten Künstlern der damaligen Zeit. Er war Mitglied der Münchner Sezession, 1926 wurde ihm der Professorentitel verliehen. Eugen Wolff-Filseck starb am 29. Juli 1937 in München. Seine letzte Ruhestätte fand er auf dem Uff-Friedhof in Bad Cannstatt.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo