Erster Partner für den Hohenstaufen steht fest

|

Der Göppinger Gemeinderat hatte sich im März mit großer Mehrheit für das Hohenstaufen-Konzept der Göppinger Agentur Saltico ausgesprochen und die Verwaltung beauftragt, in konkrete Vertragsgespräche einzutreten. Von fünf Interessenten hatte nur Saltico eine Bewerbung abgegeben. Allerdings bat Geschäftsführer Andreas Schweickert aufgrund der schwierigen Rahmenbedingungen um Bedenkzeit bis 20. April. Bis dahin soll versucht werden, Partner aus der regionalen Wirtschaft für das Projekt "Himmel und Erde" zu begeistern.

Nun kann Saltico einen ersten Erfolg vermelden. Mit dem Unternehmen "DU - Willkommen in der Umwelt" hat sich der erste Partner bereit erklärt, das Konzept zu unterstützen. DU ist die Dachmarke der Firmen ETG, Fetzer, MRG und PET Recycling. DU-Geschäftsführerin Beate Schwarz: "Das Konzept ist fast so einzigartig wie der Hohenstaufen selbst."

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mehrheit lehnt Messstelle an der Sternkreuzung ab

Die Mehrheit im Göppinger Gemeinderat hat eine Messstelle für Luftschadstoffe an der Sternkreuzung abgelehnt. Auch die Verwaltung war dagegen. weiter lesen