Ende eines Provisoriums am Göppinger Marktplatz

|

Asphalt ade. Bald liegen vor dem Göppinger Rathaus wieder die großformatigen Platten auch in der Mittelzone. Gestern begannen dort die Bauarbeiten. Die für die Neue Mitte charakteristischen Steinquader waren vor einigen Jahren ausgebaut worden, als beim benachbarten Müller-Komplex die Baumaschinen rollten. Dann wartete die Kommune ab, bis der Busverkehr vom Marktplatz verschwindet, denn in der Poststraße hatten die Busse dem teuren Pflaster immer wieder zugesetzt. Seit Dezember ist der Platz eine reine Fußgängerzone - der Straßenabschnitt bekommt jetzt die Platten wieder. Foto: Giacinto Carlucci

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ärger über wildes Parken in der Hauptstraße

In Göppingen wächst der Unmut über das Parkchaos in der Hauptstraße. Der Ruf nach einem härteren Durchgreifen gegen Parksünder wird lauter. weiter lesen