Ein Ort der Spiritualität

Hunderte von Menschen strömten am Sonntag auf den Stuifen, viele zu Fuß, um bei schönstem Kaiserwetter die Vollendung der Stuifenanlage zu feiern.

|

Mit zahlreichen Grußworten, Musik, Bewirtung und einem ökumenischen Gottesdienst freuten sich die Gäste über das gelungene Ensemble aus Kreuz, Schautafeln, Gedenkstein und Bänken auf dem Stuifen.

Mit den beiden ansprechenden und informativen Schautafeln, die nun enthüllt wurden, hat die Anlage ihr "i-Tüpfelchen" gefunden, brachte es Wißgoldingens Ortsvorsteherin Ingrid Banzhaf auf den Punkt. Waldstettens Bürgermeister Michael Rembold vermutete gar, dass es schon seit längerer Zeit ein "inneres Bedürfnis" in der Bevölkerung gegeben habe, den Stuifen aufzuwerten und dies nun mit der Neugestaltung der "Glatze" auf eine würdige Art und Weise gelungen sei.

Immer wieder wurde in den Grußworten das ehrenamtliche Engagement vieler Beteiligter gewürdigt. An erster Stelle Raimung M. Rothenberger, der die ganze Sache ins Rollen brachte, und auch für die inhaltliche Gestaltung der Schautafeln und der in diesem Zusammenhang entstandenen Festschrift verantwortlich zeichnete. Über soviel Einsatz geriet auch Landrat Klaus Pavel ins Schwärmen, und allein schon der herrliche Blick vom Stuifen hinab auf die Landkreise Göppingen und Ostalb inspirierte ihn zu kühnen Träumen: "Wenn die beiden Landkreise zusammengelegt werden, dann wird Wißgoldingen Kreisstadt und oben auf dem Stuifen ist das Landratsamt."

Da widersprach nicht einmal Gmünds Bürgermeister Joachim Bläse, denn als Sprecher der in der "Kooperative Glaubenswege" zusammengeschlossenen zehn Gemeinden zeigte er sich überzeugt davon, dass " wir diesen spirituellen Ort, der hier geschaffen wurde, brauchen, weil er auch hier verwurzelt ist".

Im anschließenden ökumenischen Gottesdienst hoben die Pfarrer Klaus Stegmaier und Jörg Krieg die große Bedeutung des Kreuzes für den christlichen Glauben hervor und erinnerten an den engen Zusammenhang von Kreuz und göttlicher Liebe. Info Die Festschrift: "Das Stuifenkreuz - Die Dreikaiserberge - Die Landschaft" ist über das Bürgermeisteramt Waldstetten oder das Bezirksamt Wißgoldingen zu beziehen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ärger über wildes Parken in der Hauptstraße

In Göppingen wächst der Unmut über das Parkchaos in der Hauptstraße. Der Ruf nach einem härteren Durchgreifen gegen Parksünder wird lauter. weiter lesen