Diskussion um Mobilität

|

Alles bewegt sich, doch im Grunde herrscht Stillstand. Ist das das absurde Ende einer sich ständig steigernden Mobilität? Reichen unsere bestehenden Systeme noch aus, den Verkehr am Fließen zu halten? Zu diesem bewegenden Thema veranstaltet der Ortsverband von Bündnis 90/Die Grünen Göppingen am kommenden Mittwoch, 19. März, ab 19.30 Uhr eine Podiumsdiskussion im Schuler-Zimmer in der Stadthalle Göppingen. Die Frage nach der Zukunft der Mobilität ist heute aktueller denn je. Unter der Leitung von Holger Haas diskutieren der Landtagsabgeordnete Andreas Schwarz, Helmut Renftle, Stadtbaudirektor Göppingen, Reiner Neumann, Vorsitzender ADFC Göppingen, und ein Vertreter des Naturschutzes, welche Strukturen zum mobilen Stillstand auch vor unserer Haustür führen können und wie Mobilität für die Zukunft verträglicher gemacht werden kann.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Göppinger „Brezeltaste“ gerät schon in die Kritik

Das Kurzparken in der Hauptstraße ist kurz nach der Einführung bereits wieder ins Gerede gekommen. Außerdem sind nächtliche Verkehrsrowdys vielen in Dorn im Auge. weiter lesen