DIE PROJEKTE DER GUTEN TATEN 2011/2012 IM ÜBERBLICK

Die anvisierten 170 000 Euro an Spenden sind in greifbare Nähe gerückt. Die NWZ-Aktion hilft Trägern karitativer Einrichtungen im Landkreis und Menschen in Not

|

20 Familien, Alleinerziehende oder arme Menschen unterstützt die NWZ-Aktion in Zusammenarbeit mit dem Sozial- und Jugendamt des Landkreises sowie dem Jobcenter.

Es sind Menschen, die meist einen Schicksalsschlag zu verdauen hatten oder die es durch Krankheit und Behinderung sehr schwer im Leben haben und auf Unterstützung angewiesen sind. dazu gehört beispielsweise die fünfjährige Emilie und ihre Eltern. Emilie ist an einer schweren Form der Leukämie erkrankt und alle hoffen, dass das lebensfrohe Mädchen nach einer Knochenmark-Transplantation wieder gesund wird. Ihre Eltern haben aber neben der ständigen Sorge um ihre kleine Tochter auch finanziell durch viele Krankenhausaufenthalte und lange Therapien einiges zu verdauen. Aus dem Spendenaufkommen wurde ihnen deshalb geholfen. Viele weitere Kinder mit unerbittlichen Krankheiten bekamen finanzielle Unterstützung.

Darüber hinaus werden auch wichtige soziale Projekte caritativer Einrichtungen unterstützt.

Der Verein Hospiz im Landkreis Göppingen baut im Hammerpark in Göppingen-Faurndau an dem ersten Sterbehaus neben der denkmalgeschützten Villa Hammer.

Die Obdachlosenhilfe-Einrichtung Haus Linde braucht für die Renovierung des Nebengebäudes Unterstützung.

Die Palliativstation in der Klinik am Eichert soll auch wohnlich eingerichtet werden.

Dringende Sanierungsarbeiten sind im Männerwohnheim Göppingen der Heilsarmee nötig.

Die Lebenshilfe Kreisvereinigung Göppingen leistet sozialmedizinische Nachsorge für Familien mit schwer kranken Kindern.

Die Lebenshilfe betreibt eine ambulante Wohnschule, um Menschen mit Behinderung ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen.

Der Verein "Viadukt - Hilfen für psychisch Kranke" braucht Unterstützung für den Catering-Service "Nervennahrung".

Der Verein Streetwork Heaven Underground ist auf eine Kostenbeteiligung beim Umbau des Jugendtreffs in der Innenstadt angewiesen.

Finanzielle Rückendeckung für den Umbau des Hofladens auf dem Waldeckhof erhält die Staufen Arbeits- und Beschäftigungsförderung.

Das Haus der Familie und die Lebenshilfe bekommen für ein integratives Theaterprojekt Unterstützung.

Für einen benötigten Übungssimulator wird der DRK-Kreisverband unterstützt, außerdem für die Anschaffung von Musikinstrumenten im Familientreff.

Das Institut Eckwälden für Menschen mit Behinderung benötigt Hilfe bei Projekten zur Berufsorientierung.

Die Beratungsstelle für Zugewanderte bekommt Geld für ein interkulturelles Theater.

Die Arbeiterwohlfahrt im Kreis wird bei der Ersatzbeschaffungen und Raum-Renovierung der Interkulturellen Dienste gefördert.

Die reittherapeutische Arbeit und die Erweiterung des Kindergartens der Landschule Bad Boll-Eckwälden werden unterstützt.

Das "Event-Mobil" der Streetworker in Göppingen wird finanziert.

Das Göppinger Haus der Jugend bekommt finanzielle Zuschüsse für einen Ausflug beim Projekt Schülerpaten und für die Ausstattung des neuen Multifunktionsraums.

Die ehrenamtlich organisierte Kleinkindgruppe Zwergenstübchen Bad Boll bekommt finanzielle Hilfe bei der Anschaffung von Spielgeräten. "Eltern für Eltern"im Kinderhaus Don Bosco bekommt Möbel für den Treffpunkt.

Der CVJM und die Uhinger Hieberschule bekommen Hilfe beim "Projekt Respekt" zur Gewaltprävention.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Drama von Eislingen: Opfern die Kehle durchgeschnitten

Drei Tote in Eislinger Tiefgarage: Der mutmaßliche Täter hat seiner Noch-Ehefrau und deren Freund mit einem Küchenmesser die Kehle durchgeschnitten und sich offenbar durch einen Kopfschuss selbst getötet. weiter lesen