Die Kontrahenten

|

Schenavsky: Die Augsburger Immobilienverwalter sind Inhaber des Frey-Centers, das die Eigentümerfamilie vor weniger Jahren mit Millionenaufwand sanierte und erweiterte. Vor der Zusammenarbeit mit Sonae Sierra kooperierte die Familie mit MFI, um das Areal zu entwickeln.

Acrest Property Group: Das Unternehmen mit Sitz in Berlin bezeichnet sich selbst als eines der führenden Unternehmen für Eigentümervertretung und Entwicklung von Einzelhandelsimmobilien in Deutschland. In Göppingen wirken sie als Partner der Familie Schenavsky.

Sonae Sierra: Das 1989 gegründete Unternehmen Sonae Sierra gehört je zur Hälfte der portugiesischen Sonae SGPS und der britischen Grosvenor, besitzt 51 Einkaufszentren in Portugal, Spanien, Italien, Griechenland, Rumänien und Brasilien. Seit 2000 auch in Deutschland vertreten.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hoher Schaden nach Wohnungsbrand in Salach

Bei einem Wohnungsbrand in Salach am frühen Samstagmorgen entstand ein hoher Schaden von etwa 50.000 Euro. weiter lesen