Die Geschichte des Schlosses

|

Die Anfänge des Schlosses als Burg wurzeln in der Zeit des großen Stauferkaisers Friedrich II. um 1230.

Zum Schloss wurde Filseck unter Burkhardt von Berlichingen in den Jahren 1597/98.

Ein verheerender Brand legte 1971 die Ökonomieflügel in Schutt und Asche. Nach unzähligen fehlgeschlagenen privaten Nutzungsversuchen erwarb der Landkreis Göppingen 1986 die Ruine. Mit Unterstützung durch das Landesdenkmalamt, der Stadt Uhingen und den Förderkreis Schloss Filseck erfolgte 1989 bis 1994 die Instandsetzung.

Das Schloss wurde zum 1. Januar 2008 an die Schloss-Filseck-Stiftung der Kreissparkasse verkauft.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Prozess: IS-Sympathisant will Kalaschnikow kaufen

24-Jähriger will Sturmgewehr im Darknet kaufen und gerät an einen BKA-Beamten. Er hat Sympathien für Reichsbürger, den IS und die Black Jackets. weiter lesen