Die Bibel kennen lernen

|

Göppingen. Wohl wenige Bücher auf dieser Welt sind so umstritten wie die Bibel. "Die Bibel kann eine große Weite im Leben eröffnen, aber auch eng, stur und verbohrt machen. Gleichzeitig ist die Bibel nicht nur Grundlage des Christentums, sondern unserer Kultur überhaupt. Grund genug, sich mit diesem Buch auseinanderzusetzen", meint Pfarrer Weidle von der Stadtkirchengemeinde Oberhofen in Göppingen. Weidle ist einer der Initiatoren der "Expedition zum Ich", die dazu einladen, vom 8. Januar bis 18. März die Bibel besser kennen zu lernen. Die "Expedition" besteht aus drei Elementen. Alle Teilnehmer werden in dieser Zeit jeden Tag vom Buch "Expedition zum Ich" begleitet, feiern jede Woche gemeinsam einen Gottesdienst und treffen sich regelmäßig zum Gespräch in einer Kleingruppe. Anmeldung und weitere Informationen gibt es im Gemeindebüro der Stadtkirchengemeinde-Oberhofen (Schumannstr. 18, Göppingen), Telefon: (07161)72874.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Stallgebäude in Krummwälden brennt nieder

Wegen eines Vollbrandes musste am Dienstag die Feuerwehr nach Krummwälden ausrücken. Ein Stall- und Scheunengebäude war in Flammen aufgegangen. Die Tiere konnten gerettet werden. weiter lesen