Der Baumwipfelpfad erhitzt die Gemüter

Ein Baumwipfelpfad soll den Tourismus im Landkreis ankurbeln. Der Investor, die Erlebnis-Akademie AG, geht von bis zu 250 000 Besuchern im Jahr aus.

|

Derzeit entsteht auf Rügen ein Baumwipfelpfad. Nicht der erste, den die im bayrischen Bad Kötzting ansässige Erlebnis-Akademie errichten will. Das Unternehmen hat 2009 den Baumwipfelpfad im Nationalpark Bayerischer Wald errichtet, baut derzeit den auf Rügen und ist über Joint-Venture am Baumwipfelpfad im tschechischen Nationalpark Sumava beteiligt. Für das Projekt bei Wiesensteig hat sich der Investor den Bereich Bronnen ausgeguckt, ganz in der Nähe des Reußensteins. Dort soll der Pfad zusammen mit einem umweltpädagogischen Waldinformations- und Erlebniszentrum errichtet werden. Für den Pfad an dieser Stelle sprechen nach Ansicht von Vorstandssprecher Bayerköhler von der Erlebnis-Akademie die ideale topografische Voraussetzung, die naturverträgliche Realisierung durch den aufgelockerten Waldbestand, das interessante Landschaftsbild, die Möglichkeit zur Öffnung eines 360-Grad-Rundumblicks, das Einzugsgebiet zwischen Stuttgart und Ulm, die Nähe zur Autobahn und die Einbindung in eine bereits existierende Ausflugszielsituation am Bronnen. Geht es nach der Erlebnis-Akademie soll das Projekt 2013 gebaut und ein Jahr später eröffnet werden.

Während die einen das Projekt als Chance sehen, den Tourismus im Kreis in Gang zu bringen, befürchten andere genau das Gegenteil. Eine unberührte Landschaft würde zu einem Rummelplatz, auf dem die Touristen ihren Abfall hinterlassen. Weil beim Baumwipfelpfad auch ein Gastronomiebetrieb geplant sei, hätte die örtliche Gastronomie nichts von dem Projekt. Zudem sei die Verkehrsanbindung höchst problematisch, könnten die Touristen doch nur durch die engen Gassen von Wiesensteig zu ihrem Ziel kommen. Die Kritiker wollen nun versuchen, das Vorhaben durch einen Bürgerentscheid in Wiesensteig zu Fall zu bringen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Schlaganfallversorgung: Minister bleibt bei seiner Entscheidung

Das Positionspapier des Kreistags beeindruckt das Ministerium nicht: „Keine neuen Fakten.“ Kreisräte fordern Veröffentlichung des geheimen Gutachtens. weiter lesen