Deftige Theaterkost in Westerheim

Mit der Komödie "Dr Schandvertrag" hat die Theatergruppe der Chorgemeinschaft "Eintracht Westerheim" den Besuchern heitere Stunden bereitet.

|

Unter der Regie von Karl Wiedmann (Charly) landete das Theaterensemble der Chorgemeinschaft Westerheim an allen drei Aufführungstagen einen Volltreffer. Die Besucher in der Albhalle mussten sich auf etliche Angriffe der Lachmuskeln einstellen. Den Auftakt bildete die Gruppe Vox mit "Gimme some Lovin und einem speziell gedichteten Lied, das zum Inhalt des Stückes passte. Unter Leitung von Fritz Kneer und Fabian Uhlmann am Klavier sang die Chorgemeinschaft "Wir wandern heut ins Schwabenland", "Alle Liebe dieser Welt", "Älleweil kann mer net lustig sein" und "Sehnsucht".

In dem turbulenten Vierakter glänzte Karl Wiedmann als Jörg beim Pichlerwirt. Er war auch gleichzeitig Theaterleiter und Regisseur. Thomas Rehm als Wirt Matthias Pichler wirbelte auf der Bühne. Christina Kneer als seine Frau spielte überzeugend. Markus Kässer zeigte den Jungbauern Muck - schön naiv - und hatte es doch faustdick hinter den Ohren. Anja Mayer, seine Frau - ein Wirbelwind - bereichert seit vielen Jahren das Ensemble. Das Publikum bedankte sich bei den Akteuren auf der Bühne für die gelungene Darbietung mit kräftigem Applaus. Karl Wiedmann hat die ländliche Komödie von Klaus Kern stimmig besetzt und witzig inszeniert. Mit Hans Kneer an der Technik, Elfriede Baumeister und Elfriede Mayer in der Maske, Bernhard Gaus als Souffleur und einem neuen Bühnenbild von Elfriede Baumeister waren die Posten bestens besetzt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Züge stehen still und Fahrgäste werden schlecht informiert

Donnerstagmorgen hatten es Bahnreisende schwer. So mancher Fahrgast, der im Filstal in einem Zug saß, musste lange auf eine Weiterfahrt warten. Die Probleme gibt es allerdings schon länger. weiter lesen