Daten und Fakten

|

Recht Kommunen sind verpflichtet, einen Lärmaktionsplan auf Grundlage der EU-Umgebungslärmrichtlinie zu erstellen.

Umfang In die Berechnung in Göppingen wurden zusätzlich Kreis- und Gemeindestraßen mit mehr als 8200 Fahrzeugen pro Tag aufgenommen. Sonderfälle mit weniger Autos wie die St.-Galler-Straße in Faurndau sind ebenfalls integriert.

Abhilfe Schritte für mehr Lärmschutz sind Ortsumfahrungen, Schallschutzwände, Schallschutzfenster, Flüsterasphalt, Verkehrsverlagerungen, Tempolimits, Verbesserungen des Verkehrsflusses sowie Förderung von Radverkehr und ÖPNV.

Extremer Lärm für 678 Göppinger

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hallenboden macht Probleme

Die Eröffnung der kleinen Sporthalle der EWS-Arena verzögert sich erheblich. Die Märklintage müssen deshalb im September ausweichen. weiter lesen