Charakterlich unterschiedlich

|
Martin Wangler tritt als Urgestein Fidelius Waldvogel auf die Bühne.

"Baden meets Schwaben" heißt das Comedy-Programm am 10. Oktober in der Eislinger Stadthalle, wenn um 20 Uhr Marlies Blume und Fidelius Waldvogel aufeinandertreffen. Sozusagen aus völlig unterschiedlichen Welten: Denn sie ist Schwäbin und er kommt aus dem badischen Teil des Landes, aus dem Schwarzwald. Oder wie es auch für die Veranstaltung angekündigt wird: "Die schwäbische Dialekt-Queen Marlies Blume trifft den schwarzwälder Cowboy Fidelius Waldvogel." Beschrieben wird sie als leichtfüßig und wirbelnd, er dagegen als stämmig und dickköpfig.

Ebenso so gegensätzlich ist ihr Verhalten: "Sie schwätzt ond schwätz ond schwätzt . . .", heißt es in der Pressemeldung des Veranstalters. "Er frissts so lang in sich nei, bis er explodiert." Zwei Charaktere wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten versuchen einen Brückenschlag zwischen Schwaben und Badenern für das 60-jährige Jubiläum Baden-Württembergs in diesem Jahr. Hinter den beiden Figuren stecken Heike Sauer und Martin Wangler. Die in Ulm wohnende Heike Sauer (Kleinkunstpreis Baden-Württemberg 2008) spielt Marlies Blume. Ihr Charakter ist unverblümt und absolut liebenswürdig. In charmantestem Schwäbisch versprüht sie ausgedehnt Seelendünger, pflanzt sich mitten ins Leben und geht tief an die Wurzel.Martin Wangler (Kleinkunstpreis Baden-Württemberg 2009) tritt als Breitnauer Urgestein Fidelius Waldvogel in Erscheinung. Ungebremst und schräg stellt er die Heimatidylle auf den Kopf und nimmt den Zuschauer mit in die Gedankenwelt eines schwarzwälder Dickschädels.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Krauter-Pläne vor dem Aus

Für das Vorhaben, die alte Klinik nach Fertigstellung des Neubaus weiterzunutzen, gibt es keine Mehrheit im Gemeinderat. weiter lesen