Buntes Band aus Blüten an Fronleichnam

|
   Foto: 

Dem Weißensteiner Blumenpfad folgte gestern ein Zug von Gläubigen von der Kirche Sankt Mariä durch den Ortskern. Teilweise zeigte sich der Blumenteppich als wahrer Farbenrausch, freute sich die stellvertretende Vorsitzende des Kirchengemeinderats, Beate Auer-Weber. Blickfang in dem Band aus Blüten war ein großes Altarbild. Auf dem Kirchplatz feierte die Prozession die Verwandlung von Brot und Wein in den Leib und das Blut Jesu Christi. Nach der Eucharistie stellte die Historikerin Gabriele von Trauchburg einen neuen Kirchenführer vor. Das Buch beschreibt die Entstehung und Entwicklung der katholischen Kirchen in Nenningen und Weißenstein. Foto: Giacinto Carlucci

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Göppinger Bahnhofsviertel bald eine einzige Baustelle

Neben der Tiefgarage und dem Bahnhofsplatz erwartet die Göppingen im kommenden Jahr  zwei weitere Großprojekte auf engem Raum: Das „Rathaus II“ und das Zentrum Untere Marktstraße. weiter lesen