AUSFLUGSTIPP: Wandern mit Sicherheit

Der Spätsommer lockt mit Wärme und zugleich beginnt die Herbstwandersaison. Auch das Allgäu wird wieder stark bevölkert werden. Selbst bei Kurztrips sollte am Anfang die Information stehen.

|
Herbstzeit ist Wanderzeit. Foto: Andreas Gebert, dpa

Auch kleinere Bergwanderungen wollen gut vorbereitet sein. "Das beginnt beim Wetterbericht und hört beim Packen des Rucksacks auf", sagte Peter Haberstock von der Bergwachtregion Allgäu in Immenstadt. "Man sollte sich vorher über die Tour informieren. Ist es ein einfacher Wanderweg oder schwieriges Absturzgelände?" Haberstock empfiehlt, Fachliteratur zu lesen oder sich beim Deutschen Alpenverein (DAV) und örtlichen Beratungsstellen schlau zu machen.

"Jedenfalls sollte keiner eine Tour planen, die für ihn viel zu steil ist", warnt der Bergwachtexperte. "Er soll sich ruhig fragen: Hab ich es aufgrund meiner körperlichen Verfassung im Kreuz?"

Schlechtwetterfronten würden heutzutage relativ zuverlässig von den Meteorologen vorhergesagt, sodass sich Wanderer darauf einstellen können. "Wenn der Wetterumschwung einsetzt, sollten sie wieder im Tal sein oder zumindest in einem geschützten Bereich", rät Haberstock. Er warnt vor starkem Regen oder Schnee in höheren Lagen, vor Steinschlag und Sturzbächen.

Auch sollten die Wanderer daran denken, dass es im Herbst deutlich früher dunkel wird. "Das gilt besonders mit dem Ende der Sommerzeit, dann ist es um 18 Uhr stockfinster." Die Sommerzeit endet dieses Jahr am 28. Oktober. Daher gehöre neben regenfester und warmer Schutzkleidung eine Stirnlampe in den Rucksack. "Auch eine Mütze gehört hinein, ebenso ein Erste-Hilfe-Set und genügend zu trinken." Dass festes Schuhwerk getragen wird, ist für Haberstock eine Selbstverständlichkeit. Für die Wanderung selbst empfiehlt der Bergwachtexperte: "Wer sich unsicher fühlt, soll unbedingt auf dem ausgewiesenen Weg bleiben." a/co

 

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mehrheit lehnt Messstelle an der Sternkreuzung ab

Die Mehrheit im Göppinger Gemeinderat hat eine Messstelle für Luftschadstoffe an der Sternkreuzung abgelehnt. Auch die Verwaltung war dagegen. weiter lesen