AUSFLUGSTIPP: Schöne exotische Trickser

In einer neuen Sonderausstellung beschäftigt sich das Staatliche Museum für Naturkunde intensiv mit der Familie der Orchideen: Es nimmt die exotischen Trickser bei einer Erkundungstour unter die Lupe.

|
Vorherige Inhalte
  • Orchideen sind wahre Schönheiten und tun viel dafür, damit es zur Fortpflanzung kommt. Das zeigt eine Ausstellung im Schloss Rosenstein. Foto: SMNS 1/2
    Orchideen sind wahre Schönheiten und tun viel dafür, damit es zur Fortpflanzung kommt. Das zeigt eine Ausstellung im Schloss Rosenstein. Foto: SMNS
  • Orchideen sind wahre Schönheiten und tun viel dafür, damit es zur Fortpflanzung kommt. Das zeigt eine Ausstellung im Schloss Rosenstein. Foto: SMNS 2/2
    Orchideen sind wahre Schönheiten und tun viel dafür, damit es zur Fortpflanzung kommt. Das zeigt eine Ausstellung im Schloss Rosenstein. Foto: SMNS
Nächste Inhalte

Das Staatliche Museum für Naturkunde in Stuttgart widmet den Orchideen bis zum 26. Mai nächsten Jahres eine Ausstellung. Erwachsene und Kinder können sich von der trickreichen Entwicklung der artenreichen Pflanzenfamilie faszinieren lassen.

Auf sieben Stationen und mit zahlreichen lebenden Exemplaren, multimedialen Schaubildern sowie Mikroskopaufnahmen entdecken die Besucher, wie variationsreich sich die Pflanze fortpflanzt. "Wir versuchen die Evolution erlebbar und erfahrbar zu machen", erläuterte der Leiter der Forschungsabteilung Botanik, Mike Thiv, zu Beginn der Schau. Die Evolution steht im Mittelpunkt der vom Museum eigens konzipierten und produzierten Sonderausstellung. "Das Thema ist unerschöpflich", sagte die Direktorin des Staatlichen Museum für Naturkunde, Johanna Eder.

Die Orchidee sei wegen ihres Artenreichtums ganz gezielt herausgegriffen worden, um die Evolution besonders bildhaft darzustellen. So drehe sich die Orchideenblüte, um den Insekten eine ideale "Landebahn" zu bieten.

Etwa 24 000 Orchideenarten sind bislang weltweit bekannt. 55 Arten davon fühlen sich im Südwesten heimisch und siedeln sich nicht nur gern oben auf der Alb an, sondern auch inmitten der City, wie zum Beispiel das Weiße Waldvöglein. Die Orchidee wächst aber nicht nur in gemäßigten Klimaregionen, sondern besiedelt weltweit fast alle Lebensräume, mit Schwerpunkt in den Tropen.Info Die Ausstellung ist dienstags bis sonntags von 9 bis 17 Uhr geöffnet, über die Ausstellungszeit verteilt werden Vorträge angeboten. Mehr Information dazu im Internet unter www.naturkundemuseum-bw.de

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Heftiger Streit am Kriegerdenkmal

Gut 15 Vermummte haben am Sonntag fünf Personen am Kriegerdenkmal in der Mörikestraße angegriffen. Einer der fünf erlitt schwere Verletzungen. Die Polizei schließt nicht aus, dass der Streit politisch motiviert war. weiter lesen