AUS DER HEIMISCHEN WIRTSCHAFT vom 22. Februar 2014

|
Eine Pflegeschülerin packt bei Stahlbau Nägele mit an. Foto: Privat

Stahlbau Nägele

Eislingen - Ein Erlebnis der besonderen Art hatten die beiden Metallbauer-Auszubildende von Stahlbau Nägele in Eislingen. Sie tauschen mit zwei Pflegeschülern des Altenzentrums St. Elisabeth für eine Woche ihre Arbeitsplätze. Von der rauen Welt des Stahls tauchten sie ein in die behütete Atmosphäre im Altenzentrum. Sind sie sonst fleißig am Flexen, schrauben, montieren, begleiten sie jetzt die älteren Heimbewohner bei ihrem täglichen Gang. Sie helfen beim Frühstück und Mittagessen, lesen aus der Tageszeitung vor, sie sind einfach als Ansprechpartner da und machen fleißig bei der Gymnastik mit. Im Gegenzug arbeiteten die beiden Pflegeschüler als Metallbauer-Azubi. Metall, Stahl, schweißen, flexen, schrauben, bohren - welch ein Unterschied: "Abends bin ich richtig müde, ich habe am anderen Morgen Muskelkater in den Armen", so ein Tausch-Azubi. Dank und Anerkennung, Verantwortung und Respekt, Hilfsbereitschaft und Entgegenkommen - der Einblick in die jeweils völlig andere Arbeitswelt war für jeden Einzelnen eine wertvolle Erfahrung.

Carl Stahl

Süßen - Eine starke, multinationale, motivierte Mannschaft, die Kunden-Probleme erkennt und deren Bedürfnisse versteht - darauf setzt die Carl Stahl GmbH in Süßen. Laut Geschäftsführer Wolfgang Schwenger sind "verantwortungsvolle und hoch motivierte Vertriebsleute die Voraussetzung für den Erfolg des gesamten Unternehmens." Die jährliche Verkäuferkonferenz hat deshalb ganz konkrete Ziele: Die Wahrnehmung der Mitarbeiter für Kunden-Probleme- und Bedürfnisse zu schärfen und jeden Einzelnen immer wieder neu für das Verkaufs-Handwerk zu motivieren. Grundsätzlich kann ein Produkt noch so gut sein - wenn es sich nicht verkauft, bringt es nichts. Die zentrale Frage der Verkäuferkonferenz in Süßen lautete deshalb: Wie bringt man Produkte erfolgreich an den Mann? Über die Antwort diskutierten 150 Vertriebsmitarbeiter von Carl Stahl aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Ungarn und Tschechien. Bei der zweitägigen Konferenz profitierte jeder Teilnehmer vom anderen. "Dieser Austausch der Mitarbeiter ist sehr wichtig, denn ihre Erfahrungen mit Kunden sind so vielfältig und unterschiedlich, dass jeder etwas dazulernen kann", sagt Rudi Gunzenhauser, Produktmanager bei Carl Stahl. Außerdem tragen die Gespräche zum gegenseitigen Kennenlernen der Mitarbeiter bei . Wie Verkäufer der persönlichen Verantwortung gerecht werden können und wie man Kunden zu Fans macht, verriet Armin Nagel in einem äußerst lebendigen Vortrag zum Thema Service-Wüste. "Deutschlands lustigster Serviceexperte" erklärte, warum Emotionen und Persönlichkeit entscheidende Kriterien eines guten Dienstleisters sind und sorgte mit seinen innovativen Service-Ideen für gute Stimmung unter den Mitarbeitern. Die herrscht bei Geschäftsführer Schwenger ohnehin: "Mit der Verkäuferkonferenz sind wir auf einem guten Weg, unser Ziel für 2014 zu erreichen: weiter substanziell zu wachsen." Die Unternehmensgruppe Carl Stahl ist heute mit weltweit 60 Standorten und über 1490 Mitarbeitern einer der Weltmarktführer für Produkte und Dienstleistungen im Bereich der Seil- und Hebetechnik.

Würth

Göppingen - Die Würth-Gruppe, Weltmarktführer beim Handel mit Montage- und Befestigungsmaterial, unterstützt regelmäßig gemeinnützige Einrichtungen und fördert eine Vielzahl von Projekten aus Kunst und Kultur, Forschung und Wissenschaft sowie Bildung und Erziehung. Anlässlich der Herbstmessen im vergangenen Jahr in den Filialen Kirchheim, Göppingen, Geislingen, Aalen, Urbach und Schwäbisch Gmünd wurde gesammelt. 2600 Euro kamen zusammen. Das Geld ging an die Christoffel-Blindenmission (CBM), die sich weltweit insbesondere für die Blinden, Augenkranken, Gehörlosen und anderweitig Behinderten engagiert.

Aqua Römer

Göppingen - Beim Mineralbrunnenbetrieb Aqua Römer in Jebenhausen ist die Produktion der Göppinger-Produkte in der 0,5 und 1,0 Liter PET-Cycle-Flasche mit der neuen, optimierten Flaschenform angelaufen. Das Mineralwasser und die Erfrischungsgetränke von Göppinger sind, wie berichtet, in der neuen Flaschenform ab März erhältlich. Diese neue, taillierte Form soll höhere Stabilität und mehr Grifffestigkeit bewirken. Optisch wirkt die Flasche durch die geschwungenen Rillen dynamischer und hochwertiger. Mit diesen qualitätsverbessernden Maßnahmen kommt das Unternehmen Verbraucherwünschen nach umweltfreundlichen und praktischen Flaschenformen nach.

Rampf/Epucret

Wangen - Die internationale Rampf-Gruppe, zu der auch das Wangener Unternehmen Epucret gehört, stellt auf der Messe Electronica & Productronica China in Shanghai ihr breites Spektrumhochwertiger Gießharze und Dosiersysteme für die Elektronikindustrie vor. "Die Qualität und die Produktionsprozesse unserer Tochtergesellschaften entsprechen gänzlich den deutschen Standards. Auf diese Weise stellen wir sicher, dass überall auf der Welt, wo technische und chemische Lösungen von Rampf produziert und vertrieben werden, höchste Qualität garantiert ist", so Michael Rampf, Geschäftsführender Gesellschafter der Gruppe. Das gelte auch für die chinesische Tochter der Gruppe. Rampf (Taicang) wurde 2007 gegründet und produziert Elektrogießharze und Dichtungsschäume nach Rezepten von Rampf-Giessharze sowie Mineralguss-Maschinengestelle von Epucret.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

52-Jähriger tötet Freundin und springt von Autobahnbrücke

Ein kreisender Hubschrauber hat am Mittwochabend im oberen Filstal für Aufsehen gesorgt. Ein 52-Jähriger hatte sich vom Maustobelviadukt in den Tod gestürzt. Zuvor hatte er im Landkreis Ludwigsburg seine Freundin getötet. weiter lesen