Aus den Vereinen vom 9. April 2015

|
Vorherige Inhalte
  • Die Jiu-Jitsu Abteilung des TSV Adelberg-Oberberken war Ausrichter des Landeslehrgangs Hanbo-Jitsu im Ju-Jutsu Verband Württemberg. 1/4
    Die Jiu-Jitsu Abteilung des TSV Adelberg-Oberberken war Ausrichter des Landeslehrgangs Hanbo-Jitsu im Ju-Jutsu Verband Württemberg.
  • Beim TGV Roßwälden wurden Mitglieder unter anderem mit der bronzenen Ehrennadel der überregionalen Dachverbände ausgezeichnet. Fotos: Vereine 2/4
    Beim TGV Roßwälden wurden Mitglieder unter anderem mit der bronzenen Ehrennadel der überregionalen Dachverbände ausgezeichnet. Fotos: Vereine
  • Musiker der Spielmannszüge im Schwäbischen Turnerbund aus Biberach, Süßen, Uhingen, Esslingen sowie aus dem badischen Rotenfels waren in der Jugendherberge in Lindau zu einem dreitägigen Lehrgangswochenende. 3/4
    Musiker der Spielmannszüge im Schwäbischen Turnerbund aus Biberach, Süßen, Uhingen, Esslingen sowie aus dem badischen Rotenfels waren in der Jugendherberge in Lindau zu einem dreitägigen Lehrgangswochenende.
  • 4/4
Nächste Inhalte

Technikforum

Göppingen - Alexander Kiefer, Konstruktionsleiter für Kaffeemaschinenmechanik bei der WMF, sprach in der Aula der Hochschule beim Semesterauftakt des Göppinger Technikforums zum Thema "Lebensmitteltechnik" über 500 Jahre Kaffeezubereitung. "Alle Kaffee-Vollautomaten bestehen aus einer Variation von drei Elementen", erklärte Alexander Kiefer, "dem oberen Kolben, der Brühkammer und dem unteren Kolben, die relativ zueinander bewegt werden." Von den Getränkemengen her betrachtet baue die WMF heute eher Milch- als Kaffeemaschinen, stellte der Referent fest. Sichtbar sei das an den grafischen Displays, hinter denen das Mensch-Maschine-Interface eine Vielfalt an Einstellungsmöglichkeiten und an Produkten wie Milchkaffee, Cappuccino oder Latte macchiato erlaube. "Ohne Mechatronik geht bei den modernen Kaffeemaschinen gar nichts", hielt Alexander Kiefer als Fazit fest. Es brauche das Zusammenwirken von Maschinenbau, Elektrotechnik und Informationstechnik für den perfekten Kaffeegenuss von heute und morgen.

TSV Adelberg

Adelberg - Ausrichter des "Landeslehrgang 4" Hanbo-Jitsu im Ju-Jutsu Verband Württemberg war die Abteilung Jiu-Jitsu des TSV Adelberg-Oberberken. Zu diesem Lehrgang für langjährige Schüler und Meister artverwandter Kampfsportarten waren 16 Männer und zwei Frauen angereist. Training war in der Schurwaldhalle in Oberberken. Nach dem Aufwärmen erfolgten sofort die Prüfungen zum 2. Kyu (2. Schülergrad, Farbe blau). Hierbei mussten neben verschiedensten Abwehren auch Würger und Hebel präsentiert werden. Teilnehmer und auch erfolgreiche Absolventen aus dem TSV sind Werner Eltrich (Abteilungsleiter und Lehrer) und Michael Petri (Trainer). Vom Partnerverein Judoclub Urbach wurde Francisco de la Fuente begrüßt, der sich ebenfalls eine weitere Graduierung sichern konnte. Am Nachmittag fand die Vorbereitung auf den 1. Kyu (1. Schülergrad, Farbe braun) statt. Für das kompetente Vermitteln der Prüfungsinhalte waren die Lehrwarte des Landesverbandes, Hans-Jürgen Kirstein (3. Dan) und Ingo Kammerer (1. Dan), verantwortlich.

Schwimmerbund

Göppingen - Bei der Hauptversammlung des Schwimmerbunds Göppingen im Hasenheim in Faurndau begrüßte die Vorsitzende Eva Blickle-Behl die Mitglieder. Frauke Eggelhöfer wurde für 30 Jahre im Ehrenamt geehrt, Herbert Hagmann für zehn Jahre im Ehrenamt. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurde Rose Demmel, für 40 Jahre Walter und Alexandra Brückmann, für 50 Jahre Angelika Stegmaier und Roland Kerler geehrt. Bei den Berichten der Amtsleiter zogen die verschiedenen Veranstaltungen des vergangenen Jahres nochmals Revue. Kassenwart Peter Süß beschränkte sich auf die wichtigsten Zahlen aus dem Jahresabschluss. Dank ging an Ute Eggelhöfer, Annette Bihr, Caroline Krix, Daniel Stutz und Julian Stutz. Besonders erwähnt wurden die sportlichen Leistungen von Felix Riedel (AK 85), der ältester Teilnehmer beim 24-Stundenschwimmen war, Eberhard Demut (AK 65) - er schwamm dort 20 Kilometer - und Werner Fink, der den zweiten Platz bei den Württembergischen Masters belegte. Berichte gab es außerdem von Tanja Gröber und Klaus Krayl. Die Wahlen brachten folgendes Ergebnis: Vorsitzender Prof. i. R. Dr. Erwin Herzberger, Kassenwart Peter Süß, Schriftführerin Marliese Harscher, Sportliche Leiterin Frauke Eggelhöfer, Jugendleiterin Ute Eggelhöfer, Stellvertretender Jugendleiter Daniel Stutz, Frauenwartin Tanja Gröber, Mastersbetreuer Klaus Krayl, Beisitzerin Karin Wagner. Der von der Jugendvollversammlung gewählte Jugendsprecher Julian Stutz und seine Stellvertreterin Melanie Greger wurden in ihren Ämtern bestätigt.

MV Uhingen

Uhingen - Die Generalversammlung wurde vom Blasorchester des Musikvereins mit den Klängen des Marsches "Schönes Prag" eröffnet. Der Vorsitzende für den Geschäftsbereich Verwaltung und Geschäftsführung, Thilo Haug, berichtete über das vergangene Vereinsjahr. Er bedankte sich bei allen, die sich insbesondere in der Jugendarbeit einsetzten, und bei allen Spendern, Gönnern und Helfern des Vereins für ihren Einsatz und ihr Engagement. Die Vorsitzende für den Geschäftsbereich Musik- und Festbetrieb, Daniela Debor, ließ die Auftritte, Veranstaltungen und Ständchen Revue passieren. Anschließend berichtete der Vorsitzende für den Geschäftsbereich Ausbildung und Jugend, Manuel Koch. Zusätzlich werde sich die Situation in der Jugendkapelle verschärfen, da Achim Ziegele die Leitung nach den Sommerferien abgeben wird. Die Dirigentin Elke Schroth sprach von einem bewegenden Jahr. Die Kassenprüfung ergab eine einwandfreie Kassenführung, Kassiererin und Vorstand wurden einstimmig entlastet. Die Wahlen brachten folgendes Ergebnis: Vorsitzender für Verwaltung und Geschäftsführung Thilo Haug, Schriftführer Steffen Donnert, Kassenprüfer Esther Hay und Fritz Lay, Beisitzer Musiker Dieter Wiedenmannott, Achim Ziegele, Tim Haug und Mario Koch.

Turngau Staufen

Kreis Göppingen - In diesem Jahr trafen sich 44 Musiker der Spielmannszüge im Schwäbischen Turnerbund aus Biberach, Süßen, Uhingen, Esslingen sowie aus dem badischen Rotenfels in der Jugendherberge in Lindau zu einem dreitägigen Lehrgangswochenende. Begonnen wurde mit einer abendlichen Rhythmusschulung ohne das gewohnte übliche Musikinstrument. Mit vollem Körpereinsatz verstand es der Dozent und Profi auf diesem Gebiet, Ralf Baumgärtner, durch Zählen, Sprechen, Bewegung und auch sportliche Elemente einige Grundrhythmen zu vermitteln. Die Dozenten Christof Ahlmeyer und Patrik Wirth übernahmen im Wechsel die Jugendlichen und Kleinsten sowie die Aktiven des Flötenregisters. Die Bläser wurden von Wolfgang Günther mit Basics und technischen Kniffen auf der Trompete vertraut gemacht. Die letzte Übungseinheit wurde mit dem Einstudieren verschiedenster neuer Musikstücke auf der Fanfare gewidmet. Das Register der Trommeln und Rhythmiker (Percussions) brachte die Kellerräume der Jugendherberge zum Beben. Auch am letzten Tag durften mit großen Plastikfässern und mit Hilfe zweier stabiler Holztrommelstöcke laute, mitreißende und auch teilweise körperlich anstrengende Rhythmen gespielt werden.

MV Wäschenbeuren

Wäschenbeuren - Bei der Hauptversammlung des Musikvereins wurden 19 Mitgliedern Vereins- oder Verbands-Ehrennadeln überreicht. Für 20 Jahre passive Mitgliedschaft erhielt Helga Köstinger und Tanja Wilhelm eine silberne Verbands-Ehrennadel. Für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielten Erwin Fischer, Kurt Häußler, Josef Nagler und Peter Schürer eine silberne Vereins-Ehrennadel. Für 30 Jahre Unterstützung des Musikvereins erhielten Rembert Egbringhoff und Karl Kaißer eine goldene Verbands-Ehrennadel und für 40 Jahre Bernd Staudenmayer eine goldene Vereins-Ehrennadel. Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurde Karl Kraus und Richard Maier eine goldene Vereins-Ehrennadel mit der Zahl 50 überreicht. Für zehn Jahre aktive Tätigkeit bekamen Jasmin Schwab, Kevin Ehling und Fabian Ehling eine silberne Vereins-Ehrennadel und eine bronzene Verbands-Ehrennadel, für 20 Jahre aktive Tätigkeit erhielt Jochen Reinhold eine silberne Verbands-Ehrennadel und für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft erhielt Stefanie Würtele eine goldene Vereinsnadel. Für 30 Jahre aktive Tätigkeit wurde Andreas Singer eine goldene Verbands-Ehrennadel mit Urkunde verliehen und für 40 Jahre aktive Mitgliedschaft erhielt Markus Krauß eine goldene Ehrennadel mit Zahl 40, eine Medaille und eine Urkunde. Die Wahlen der Kapellenversammlung brachten folgende Ergebnisse: Kapellenvorsitzende: Simone Pusch; Beisitzer für den Vereinsausschuss: August Langenmayr, Daniel Schmidmaier, Andreas Singer; Notenwart: Viola Stein, Christoph Heer, Daniel Schmidmaier. Vom Vereinsausschuss wurden gewählt: Leiterin Musikalische Früherziehung: Petra Heer; stellv. Jugendleiterin: Stefanie Würtele. Und von der Hauptversammlung wurden gewählt: 2. Vorsitzender: Joachim Heer; Schriftführer: Markus Krauß; Beisitzer für den Vereinsausschuss: Jochen Minuth, Carola Kähler, Markus Heer; Kassenprüfer: Helmut Knödler und Paul Kaißer.

GSV Dürnau

Dürnau - Der Vorsitzende Jürgen Gassenmayer konnte nur wenige Mitglieder, Ehrenmitglieder und Bürgermeister Friedrich Buchmaier begrüßen. In seinem Bericht hob er die Kooperation mit den Voralbvereinen TSV Bad Boll, TSV Eschenbach und TSV Heiningen hervor, die vom WLSB mit einem ersten Förderpreis ausgezeichnet wurden, eine Auszeichnung, die wiederholt wurde. Der zweite Vorsitzende Gerhard Bromm berichtete über ein ruhiges Jahr. Es folgte der Bericht des Hauptkassier Manfred Frey. Die Berichte der Abteilungen spiegelten sportliche und gesellschaftliche Aktivitäten wieder. Dem Bericht der Kooperation Voralbvereine von Martin Sauer war zu entnehmen, dass das vom WLSB wiederholt ausgezeichnete Konzept zwischenzeitlich bundesweit Anerkennung findet. Der Vorbildcharakter der Voralbvereine steht vor der Kooperation mit der Ärztekammer unter dem Motto "Sport auf Rezept". BM Friedrich Buchmaier richtete Grußworte an die Versammlung, und betonte einmal mehr das Ehrenamt als gesellschaftlichen Auftrag. Unter der Leitung folgten die Entlastungen des Vorstands und es wurden die Positionen dritter Vorsitzender (Martin Schempp) und Kassenprüfer (Claus Wellert/Uwe Maier) besetzt. Unbesetzt bleiben die Ämter von zweitem Vorsitzenden, Hauptschriftführer und Gesamtjugendleiter.

Krankenpflegeverein

Bad Boll - Der Vorsitzende des Vereins zur Förderung der Alten- und Krankenpflege, Nachbarschaftshilfe und Familienpflege im Raum Bad Boll, Bürgermeister Hans-Rudi Bührle, begrüßte die Mitglieder. Er berichtete über die Mitgliederentwicklung und hob die exzellente Kooperation mit der Diakoniestation und die Wichtigkeit des sozialen Dienstleistungsträgers für die ältere Generation hervor. Er gab bekannt, dass dem Krankenpflegeverein eine Immobilie in Bad Boll vermacht wurde, die veräußert werden soll. Der Veräußerungserlös soll teilweise im Sinne des Vereinszwecks wieder investiert werden. Es gibt daher Überlegungen zur Anschaffung eines Bürgerautos. Kassier Günther Ascherl erläutert die Jahresrechnung. Von den Kassenprüfern Martin Eisele und Thomas Herre wurde dem Kassier eine ordentliche Kassenführung bescheinigt. Die Entlastung von wurde von Karlheinz Schmid beantragt. Andrea Röhling berichtete aus der Arbeit der Diakoniestation.

MV Börtlingen

Börtlingen - Bei der Hauptversammlung des Musikvereins Börtlingen wurde als neuer Vorsitzender Karl-Heinz Rupp und als 3. Vorsitzender Benedikt Leinss (Vorstand Öffentlichkeitsarbeit) gewählt. Zuvor hatte Andreas Mühleisen das Amt des Vorsitzenden für acht Jahre inne. Jugendleiterin ist jetzt Susanne Mühleisen, Wirtschaftsführer Albrecht Schmid. Um das Defizit in der Jugendausbildung etwas zu mindern, wurde von Kassier Wolfgang Niepold eine Erhöhung des jährlichen Mitgliedsbeitrages um 7,50 Euro beschlossen. Dirigent Jörg-Sebastian Hoiß bat darum, neue Musiker zu werben. Ein weiteres Thema der Versammlung war, dass die Flötenkinder an Blasinstrumente herangeführt werden sollen.

TGV Roßwälden

Ebersbach - Bei der Jahreshauptversammlung des TGV Roßwälden konnten Mitglieder unter anderem mit der bronzenen Ehrennadel der überregionalen Dachverbände ausgezeichnet wurden: Susanne Dettinger (WLSB), Alfons Götz (WLSB), Klaus Herrmann (DTB), Jörg Huttenlocher (STB), Rita Keller (SK), Werner Köhler (DTB), Uli Lutz (WLSB), Christel Mayer (DTB), Thomas Naumann (STB), Regina Nietmann (STB), Suse Prahst (STB), Britta Reiner (DTB), Jörg Schweitzer (STB), Matteo Vitale (WSJ) und Angela Volkert (DTB). Die Ehrungen nahm Sibylle Hiller, Präsidiumsmitglied des Schwäbischen Turnerbundes, vor. Sportlerehrungen gingen an: Marcel Hermann, Christopher Heybach, Malte Prahst und David Hägenläuer (1. Platz Gaumeisterschaft im Faustball), Christopher Heybach, Malte Prahst, David Hägenläuer, Suse Prahst, Max Kubina und Hendrik Prahst (3. Platz Landesturnfest), Suse Prahst (1. Platz Schleuderball und 3. Platz Gaumeisterschaft), Benjamin Hägenläuer und Max Kubina (3. Platz Gaumeisterschaft). Das goldene Sportabzeichen wurde verliehen an: Werner Steuerwald, Ulrike Dieter-Etzold und Peter Etzold, Marco Hübner, Anne Flick und Maria Flick, das silberne Sportabzeichen an Tim Flick. Mit Dank für ihr Engagement in den vergangenen Jahren wurden Jörg Schweitzer (Abteilungsleiter Seniorensport), Matteo Vitale (Abteilungsleiter Jugendfußball), Stefan Peter (Abteilungsleiter Freizeitkicker), Susanne Dettinger (Presse), Theodor Mayer (Beisitzer) und Regina Nietmann (Abteilungsleiterin MuKi, Vorschulturnen, Rhythmische Sportgymnastik) verabschiedet. Das neue Vorstandsteam setzt sich zusammen aus: Matthias Friedrich (1. Vorsitzender), Werner Neubert (2. Vorsitzender), Brigitte Neubert (Finanzvorstand), Suse Prahst (Sportvorstand), Jessica Christmann (Pressebeauftragte), Jessika Hummel (Beisitzer) und Alfred Unger (Kassenprüfer). Schließlich wurde eine Anpassung der Mitgliedsbeiträge beschlossen, um die Finanzlage des Vereins zu stabilisieren.

Sportschützen Göppingen

Göppingen - . Die Jahreshauptversammlung fand beim Sportschützenverein im Roßbachtal statt. Der Oberschützenmeister Kurt Majer, der 1. Schützenmeister Dirk Scheer, der Hauptkassier Peter Autenrieth und die Schriftführerin Marianne Scheer wurden in den Ämtern bestätigt. Für 25-jährige Mitgliedschaft im Verein wurden Martin Naumann und Peter Autenrieth sowie für 40-jährige Mitgliedschaft Claus Baier geehrt.

ASV Spartania Eislingen

Eislingen - Eine ansehnliche Anzahl von Mitgliedern war zur Jahreshauptversammlung beim ASV Eislingen erschienen, um die Rechenschaftsberichte von Vorstand und Abteilungen zu hören. Präsident Klaus Neckernuß dankte seinen Vorstandskollegium und den ehrenamtlichen Ausschussmitgliedern für ihre Arbeit. Marco Eisele berichtete für die Karate-Abteilung und gab einen Überblick über die Aktivitäten der Abteilung. Erfreulicherweise konnten die drei Karateka Harry Feuchter, Andreas Fuhrmann und Reinhard Voss im vergangenen November die Schwarzgurt-Prüfung zum 1.Dan ablegen. Für Marco Eisele war das vergangene Jahr ein außerordentlich erfolgreiches. Er erzielte bei verschiedenen Landes-, Deutschen und Europa-Meisterschaften vier zweite und zwei erste Plätze mit dem absoluten Highlight, dem Weltmeistertitel im Kata Ü40 in Budapest. Nach zwölfjähriger Amtszeit gab Sigmund Schönberger zum letzten Mal als Abteilungsleiter der AH seinen Bericht ab. Der neue Fußball-Abteilungsleiter Günter Steinmetz gab einen Überblick über die Saison. Mit Roman Komorski konnte ein neuer Trainer und mit Günter Steinmetz ein neuer Abteilungsleiter verpflichtet werden. Die Jugendfußball-Abteilung kann leichte Aufwärtstendenz vermelden. Die Hiphop-Gruppe hat einen leichten Schwund zu verzeichnen. Positiv war der Kassenbericht der Schatzmeisterin Lena Kottmann. Nach dem Bericht der Kassenprüfer Klaus Schöbel und Jürgen Asam berichtete Vizepräsident Andreas Grupp über den Stand der Sanierungsarbeiten. Präsident Neckernuß informierte die Mitglieder im Anschluss über den Stand der Kunstrasen-Erneuerung durch die Stadt Eislingen. Ehrenmitglied Wolfgang Talla führte die Entlastung durch. Die Neuwahlen erbrachten folgende Ergebnisse: Abteilungsleiter AH Michael Schnaible, Abteilungsleiter Fußball Günter Steinmetz, Beisitzer Werner Bischof und Jürgen Asam, Schriftführerin Rita Kottmann, Schatzmeisterin Lena Kottmann, Vizepräsident Andreas Grupp. Das von Energieberater Ulrich Hermann ausgearbeitete Konzept wurde nach einer Diskussion bewilligt.

Josefsverein Donzdorf

Donzdorf - Eine Abordnung von 22 Mitgliedern des Josefsvereins Donzdorf machte sich auf den Weg, um mit den Josefinen und Josefs aus dem süddeutschen Raum ihren Namenstag zu feiern, beim Josefstag des Bad Schussenrieder Josefsverein im Bierkrugstadel der Schussenrieder Brauerei. Zuvor aber war ein Besuch der Dorfkirche in Steinhausen angesagt. Nach einer kurzen Besichtigung und der Darbietung des "Hürbelsbacher Wallfahrtslieds" ging die Fahrt weiter. Josef Westhäuser, der Leiter der "Josefskapelle", führte die rund 450 Anwesenden durchs Programm. Den Willkommensgruß zum 20. Josefstag übermittelte der Vorsitzende des dortigen Josefsvereins, Jürgen-Josef Ott, der Seniorchef der Schussenrieder Brauerei. Eine besondere Ehrung wurde durch ihn der "Josefskapelle" zuteil, die schon seit zwanzig Jahren mit von der Partie ist. Für Unterhaltung sorgten Josef Gropper, "Oma Paula", ein Alphornbläser, "Trompeten-Sepp", Josef Westhäuser und der Josefschor unter Leitung von Josef Vögele. Geehrt wurden die älteste Josefine, eine 90-Jährige, und der älteste Josef zählte 92 Jahre. Nun war Aufbruch angesagt, denn es stand noch der Besuch der Schaukäserei Vogler in Gospoldshofen auf dem Programm.

Ihre Ansprechpartnerin

Kontakt Für die Vereinsnachrichten in der NWZ Redaktion ist Petra Biebrich Ihre Ansprechpartnerin. Bitte schicken Sie Ihre möglichst kurz gehaltenen Texte an: redaktion@nwz.de,

Betreff: Vereine.

Bitte achten Sie auf eine gute Qualität der Fotos. Und schreiben Sie bitte dazu, wer das Foto gemacht hat. Sie erreichen Petra Biebrich von Montag bis Donnerstag unter

Telefon: (07161) 204-264.

SWP

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mehrheit lehnt Messstelle an der Sternkreuzung ab

Die Mehrheit im Göppinger Gemeinderat hat eine Messstelle für Luftschadstoffe an der Sternkreuzung abgelehnt. Auch die Verwaltung war dagegen. weiter lesen