AUS DEN VEREINEN vom 26. Januar

|
Achim Dressler (l.) und Lothar Fischer belegten beim Doppelturnier Platz 1.

Albverein Schlierbach

Schlierbach - Der Albverein Schlierbach konnte dem Trend widerstehen: Statt Mitgliederschwund hat die Ortsgruppe zahlenmäßig zugelegt. Die Zahl der Mitglieder stieg 2011 von 483 auf 494. Damit ist Schlierbach die zweitstärkste Ortsgruppe im Teck-Neuffen-Gau. 2011 wurden 21 Wanderungen mit durchschnittlich 20 Teilnehmern angeboten. Getoppt wurden diese Zahlen von der rührigen Seniorengruppe, die in ihren 26 Mittwochstouren 1300 Teilnehmer auf die Beine brachte. Sehr aktiv ist nach wie vor die Kinder- und Jugendgruppe, wo Beate Haller und ihre Helfer 90 Jugendliche in ihren drei Gruppen betreuen. Diskutiert wurde die vom Hauptverein angeordnete Anpassung der Mitgliedsbeiträge, die von 38 auf 42 Euro für den Familienbeitrag steigt, für Kinder aber gleich bleibt und auch der Ortsgruppenzuschlag wurde nicht erhöht. Wolfgang Hertler wurde für den ausgeschiedenen Bernd Haller neuer Wanderwart. Jugendwart Beate Haller, Schriftführerin Ulrike Weiler, Logistikwart Siegfried Autenrieth und Rechner Gerhard Emmert wurden in ihren Ämtern bestätigt. Der Vorstellung der neuen Wanderpläne schloss sich eine Bilddokumentation über das verflossene Wanderjahr an. Folgende Jubilare wurden geehrt: 25 Jahre Ilona Kick; 40 Jahre Dagmar Buchele, Hans Buchele, Ilse Buchele, Karin Buchele, Rosel Buchele, Sigrid Buchele, Waltraud Buchele, Karl Graner, Hans Höfer, Werner Kick, Herta Roth, Klaus-Günter Schwarz, Doris Weigele, Hermann Weigele, Klaus-Dieter Weigele; für 50 Jahre Richard Ailinger, Richard Kälberer, Ernst Kugler und Hans Merz.

TC Rechberghausen-

Birenbach

Rechberghausen/Birenbach - Das aus zwei Damen und sechs Herren bestehende Team vom Freitagstennis veranstaltete kürzlich in der Tennishalle in Rechberghausen ihr alljährliches Doppelturnier unter dem Motto "Tennis spielen und Freude bereiten". 24 Herren starteten in zwei Gruppen und ermittelten in Spielen mit jeweils wechselnden Partnern ihre Ranglisten-Besten. Nach 32 zum Teil hochklassigen, engen, aber immer fairen Matches standen die Sieger der Spiele um Platz eins und drei fest. Platz eins belegten Achim Dressler und Lothar Fischer vor Günter Hegele und Hermann Schmid sowie Jörg Heinzelmann und Dieter Nau. Die während der beiden Turniertage erzielten Umsätze der gesponserten Speisen und Getränke sowie das Startgeld der Teilnehmer ergab nach Abzug der Hallenmiete, die von den Betreibern erfreulicherweise herabgesetzt wurde, einen Betrag von 970 Euro. Das Geld kommt in diesem Jahr dem Tagestreff Lichtblick in Göppingen zugute. Bei der am Sonntagabend stattfindenden Siegerehrung bedankte sich dessen Vorsitzender Dr. Michael Grebner für die Spende und gab einen Einblick in die Arbeit der Einrichtung. Nach der Ehrung wurden die gestifteten Preise verlost. Mit dem Versprechen, das Turnier auch im nächsten Jahr stattfinden zu lassen, beendeten Teilnehmer und Organisatoren den Abend in gemütlicher Runde.

Musikverein Börtlingen

Börtlingen - Beim Jahreskonzert des Musikvereins Börtlingen konnte Vorsitzender Andreas Mühleisen zahlreiche Mitglieder ehren. Für 25 Jahre fördernde Mitgliedschaft: Karl Biedlingmaier, Uwe Hieber, Ilse Leppich und Marc Schweizer. Für 40 Jahre als förderndes Mitglied wurden Roland Staudenmayer und Heinz Wenninger sen. geehrt. Hans Frey, Siegfried Frey, Adolf Geiger und Hans Malcher sind bereits seit 60 Jahren Mitglied und wurden für diese Treue besonders geehrt. Auch aktive Mitglieder konnte Andreas Mühleisen ehren. Die Bronzene Ehrennadel des Blasmusikverbandes Baden Württemberg (BVBW) erhielten Simone Fitze (spielt im Stammorchester die Klarinette), Dieter Jung und Anton Schweizer (beide im Vereinsausschuss tätig). Die silberne Ehrennadel des BVBW erhielten für 20-jähriges aktives Musizieren Uwe Hieber (Posaune) und Angela Rupp (Tenorhorn). Genauso erhielt Johann Lechner diese Auszeichnung für 20 Jahre aktive Tätigkeit im Ausschuss, davon zehn Jahre als Kassierer.

30 Jahre aktiv sind Sabine Häußler (Klarinette) und Richard Kähler (Trompete) und erhielten hierfür die goldene Ehrennadel des BVBW. Die weiteren Ehrungen nahm der Vorsitzende des Blasmusik-Kreisverbandes Göppingen, Roland Ströhm, vor und würdigte die Leistungen der zu Ehrenden in ausführlichen kurzweiligen Reden. Ströhm ehrte den Vorsitzenden Andreas Mühleisen für 15 Jahre Tätigkeit als Funktionär mit der Förderermedaille in Silber mit Urkunde. Andreas Schmidt (seit 1968 aktiver Musiker) erhielt für insgesamt 30 Jahre Tätigkeit als Funktionär die Förderermedaille in Gold mit Diamant und Ehrenbrief. Eine besondere Ehrung wurde dem Ehrenvorsitzenden Adolf Geiger zuteil, der vom BVBW die Ehrennadel in Gold mit Diamant und Urkunde für insgesamt 60 Jahre aktive Tätigkeit von Ströhm erhielt. Adolf Geiger ist seit 1952 beim Musikverein Börtlingen aktiv und spielt heute noch im Stammorchester das Es-Alt Saxophon und bei der Schurwald Oldtimer Blasmusik (SOB) seit 2002 die Klarinette. In der Zeit von 1956 bis 1976 war er Kapellenvorstand. Zusätzlich übernahm er von 1961 bis 1968 das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden. 1976 wurde er in das Amt des Vorsitzenden gewählt, das er bis 1996 ausübte und dann zum Ehrenvorsitzenden ernannt wurde. In diese Zeit fiel auch der Umbau des alten Schulhauses zum Vereinsheim. Aufgrund seiner unzähligen Verdienste um den Musikverein wurde ihm zu Ehren 2004 die "Schurwald-Polka" gewidmet, die Josef Jiskra für ihn komponierte. Geiger ist auch im Kreisverband tätig.

Naturschutzbund

Rechberghausen. Die Hauptversammlung der Naturschutzbund-Gruppe Östlicher Schurwald fand im Schlossmarkt in Rechberghausen statt. Vorsitzender Heinz Mühleis eröffnete die Sitzung mit dem Jahresrückblick. Er bedauerte den weiterhin großen Flächenverbrauch für neue Baugebiete und hofft auf die neue Landesregierung, die den Grünlandumbruch beschränken will. Die Einrichtung der Ökokonten sieht er als Beitrag zu mehr Verlässlichkeit für die Naturschutzarbeit. Die geplante Waldweide im Gebiet Bruckwasen konnte wegen des Einspruchs der Forstverwaltung noch nicht umgesetzt werden. Nun soll ein Alternativvorschlag, dieses Vorhaben nur auf bereits durch Sturm und Käferbefall geschädigten Flächen durchzuführen, zur Genehmigung vorgelegt werden. Vom Vogel des Jahres 2011, dem Gartenrotschwanz, brüteten im vergangenen Jahr sieben Paare im Nabu-Gebiet und auch zwei Brutpaare des Neuntöters wurden beobachtet. Mit einem Films wurden die Aktivitäten der Kindergruppe vorgestellt. Die Gruppe ist nach wie vor gut besucht, wobei zur Zeit die Mädchen überwiegen. Dass der Kassenstand recht niedrig ist, liegt an der Anschaffung eines neuen Traktors, samt Mähwerk. Der Vorstand wurde einstimmig in seinem Amt bestätigt: Vorsitzender bleibt Heinz Mühleis, sein Vertreter ist Werner Dettling, Kassenwartin Silke Knoll, Kassenprüfer Bruno Seng, Schriftführerin Gudrun Ramm, Beisitzer Jonas Scheck und Günter Schuler. Ein Ziel für das kommende Jahr ist zusammen mit der Gruppe Adelberg die Kohlbachdeponie wieder landschaftspflegerisch zu betreuen. Dafür muss das Gehölz stark ausgelichtet werden und auch die einst angelegten Unkentümpel müssen vom Bewuchs befreit werden. Weitere Ziele für das neue Jahr sind die Gewinnung neuer Mitglieder sowie die Intensivierung der Öffentlichkeitsarbeit durch Exkursionen und Infoveranstaltungen. Geplant ist eine Veranstaltung über die Dohle,die im Kirchturm der Katholischen Kirche in Rechberghausen brütet.

FC Heiningen

Heiningen. Mit einer stimmungsvollen Jahresfeier begann der 1. FC Heiningen das neue Jahr. Vorsitzender Herbert Rees begrüßte hierzu herzlich die Gäste. Die Ehrungen wurden von Lother Hilger, dem Präsidenten des Sportkreises Göppingen vorgenommen. Günther Meyer erhielt die Bronzene Ehrennadel und Margret Jakele die Silberne Ehrennadel des WLSB. Beide engagieren sich bereits seit vielen Jahren in den verschiedensten Bereichen. Zudem wurde die Arbeit des FC Heiningen im Jugendbereich und im Breitensport gelobt. Die Ehrennadel in Gold erhielten Günter Meyer und Norbert Roth für 35 Jahre Vereinsmitgliedschaft aus den Händen der Vorstandschaft. Für die musikalische Unterhaltung sorgte DJ Eigi. Die B-Junioren nahmen die Vereinsmitglieder auf eine musikalische Zeitreise durch 55 Jahre FC Heiningen mit und streiften dabei verschiedenste Meilensteine der Vereinsgeschichte.

Die Tombola fand wieder großen Anklang. Die Aktiven präsentierten ein selbsterstelltes Video. Eindrucksvolle Bilder, fetzig betitelt, mit toller Musik hinterlegt und mit mancher Kuriosität des Sports gespickt, war dies ein stimmungsvoller Rückblick auf die Vorrunde und gleichzeitig ein Appetitanreger für das Spieljahr 2012.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mehrheit lehnt Messstelle an der Sternkreuzung ab

Die Mehrheit im Göppinger Gemeinderat hat eine Messstelle für Luftschadstoffe an der Sternkreuzung abgelehnt. Auch die Verwaltung war dagegen. weiter lesen