AUS DEN VEREINEN vom 21. März 2013

|
Vorherige Inhalte
  • Der Botschafter a. D. Vilson Mirdita (links) schnitt bei der Feier des fünften Jahrestages der Unabhängigkeit des Kosovo eine Torte an. Foto: Albanischer Kulturverein 1/4
    Der Botschafter a. D. Vilson Mirdita (links) schnitt bei der Feier des fünften Jahrestages der Unabhängigkeit des Kosovo eine Torte an. Foto: Albanischer Kulturverein
  • Bei der Hauptversammlung der Kreisjägervereinigung in der Dürnauer Kornberghalle standen auch Ehrungen auf dem Programm. Foto: Kreisjägervereinigung 2/4
    Bei der Hauptversammlung der Kreisjägervereinigung in der Dürnauer Kornberghalle standen auch Ehrungen auf dem Programm. Foto: Kreisjägervereinigung
  • Der Vorstand des Schwimmerbundes Göppingen wurde bei der Hauptversammlung gewählt. Foto: Schwimmerbund 3/4
    Der Vorstand des Schwimmerbundes Göppingen wurde bei der Hauptversammlung gewählt. Foto: Schwimmerbund
  • Der neue Vorstand der Kreislandjugend Göppingen. Foto: Kreislandjugend 4/4
    Der neue Vorstand der Kreislandjugend Göppingen. Foto: Kreislandjugend
Nächste Inhalte

Turnverein Faurndau

Göppingen - Der TV Faurndau trat an, um das Dream-Team beim Radiosender Antenne 1 zu werden. Erst zu Beginn der Veranstaltung am Sonntagmorgen wurde die Aufgabe gestellt. Anlässlich des 150. Jahrestags des Patents für Feuerlöscher in den Vereinigten Staaten musste ein fast originalgroßes Feuerwehrauto aus Pappe gebastelt werden. Es wurden über 40 Personen benötigt. Durch die vielen Freiwilligen und Engagierten stellte dies kein Problem dar. Schnell wurden Ideen gesammelt und ruckzuck schwärmten alle Anwesenden aus, um die benötigten Materialien zu besorgen. In kürzester Zeit war die Turnhalle ein großes Materiallager. Da wurde gesägt, geschraubt, geschnitten, gebastelt, gemaltDeutlich vor Ablauf der vorgegebenen Zeit konnte das Radio-Team im Beisein der Bezirksamtsleiterin Stephanie Rieger die einzelnen Aufgaben abhaken, so dass bereits um 12.30 Uhr das Schlussbild fotografiert und der Pokal unter Jubel übergeben werden konnte.

Turnverein Jebenhausen

Göppingen - Die Sängerabteilung eröffnete mit zwei Chorvorträgen die Hauptversammlung des TV Jebenhausen im Vereinsheim am Baronenwald. Der Vorsitzende Knut Gaarz zeigte sich in seinem Rechenschaftsbericht erfreut, mit Dimitrios Kalagkanis den richtigen Wirt für das Vereinsheim gefunden zu haben, verwies auf die Baumfällaktion und auf den "schon fast zur Routine gewordenen jährlichen Bruch der Wasserleitung". Aktuell 794 Mitglieder bedeuten für 2012 einen Rückgang um 28 Personen, in den Abteilungen müssten alle Anstrengungen unternommen werden, um einen weiteren Rückgang zu vermeiden. Dem Finanzbericht war zu entnehmen, dass 2012 zwar mit einem Überschuss abgeschlossen werden konnte, dies aber nur durch Einnahmenüberschüsse aus den Liegenschaften möglich war. Der 1. Vorsitzende Knut Gaarz, der Vorsitzende Liegenschaften Klaus-Dieter Gaarz und die Vorsitzende Schriftführerin Ute Metzler wurden wieder in ihre Ämter gewählt. Als Kassenprüfer wählte die Versammlung für ein weiteres Jahr Eugen Peter Löffler und Eberhard Schumm.

Schwimmerbund

Göppingen - Bei der Hauptversammlung in der Gaststätte des TV Jahn nahm die Vorsitzende Eva Blickle-Behl die Ehrungen vor: Für 60 Jahre Mitgliedschaft wurde Helga Maldener geehrt. Für 40 Jahre konnte Wolfgang Crestani geehrt werden, und für 25 Jahre Sabine Kolb und Andreas Ebner. Walter Brückmann ist seit 30 Jahren im Ehrenamt. Der scheidende stellvertretende Vorsitzende Alfred Maldener bekam für seine jahrelange ehrenamtliche Tätigkeit ein Geschenk. Derzeit hat der Verein 487 Mitglieder, die Finanzlage ist laut Kassenwart Peter Süß geordnet. Derzeit sind 13 Übungsleiter tätig. Die Wahlen brachten folgendes Ergebnis: Vorsitzende Eva Blickle-Behl, stellvertretender Vorsitzender Werner Brock, Kassenwart Peter Süß, Schriftführerin Marliese Harscher, Sportliche Leiterin Frauke Eggelhöfer, Jugendleiterin Ute Eggelhöfer, Stellvertretender Jugendleiter Daniel Stutz, Frauenwartin Tanja Gröber, Mastersbetreuer Klaus Krayl, Beisitzer Karin Wagner, Roland Kerler und Joachim Behl, Kassenprüfer Jutta Kerler und Walter Brückmann. Alle Wahlen erfolgten einstimmig. Die von der Jugendvollversammlung gewählte Jugendsprecherin Caroline Krix und ihr Stellvertreter Julien Stutz wurden von der Hauptversammlung bestätigt.

Golfclub Göppingen

Göppingen - 94 Mitglieder fanden den Weg zur im Göppinger Golfpark. Präsident Ingo Hagen konnte über stabile Mitgliederzahlen berichten. Er führte weiter aus, dass man auch zukünftig für alle Interessierten offen sein wolle, um Golf als Breitensport zu etablieren. Nach wie vor verzichtet der Verein daher auf Investitionsumlagen und Einmalzahlungen. Verstärkt möchte man 2013 attraktive Angebote ins Blickfeld rücken, um die Zugangsschwelle zum Golfsport weiter abzusenken. Die Vizepräsidenten Bärbel Hobelsberger und Eberhard Schwarzer berichteten über die stabilen Finanzen des Vereins. Jugendleiterin Susanne Gminder ließ die Saison mit umfangreichen Events für Kinder und Jugendliche Revue passieren. Der Golfclub steht auch 2013 wieder mit 4 Mannschaften im Verbandsspielbetrieb und bietet auf seiner Anlage über 80 Wettspiele auch für Nichtmitglieder an. Die Wahlen brachten die einstimmige Wiederwahl des Vizepräsidenten Eberhard Schwarzer, der Beiräte Herbert Scheutle und Hermann Bussmann sowie der beiden Kassenprüfer Hans Greiner und Horst Biniek.

FV Faurndau

Göppingen - Die B-Mädels vom FV-Faurndau waren zum Abschluss der Vorbereitung für die Rückrunde in der Verbandsstaffel im Trainingslager. 14 Mädchen und fünf Trainer und Betreuer starteten mit Privatfahrzeugen zur Sport-Jugendherberge in Bad Tölz. Nach dem Abendessen ging es dann auch gleich mit der ersten Trainingseinheit los. Anschließend schaute man sich ein Eishockey-Spiel der Tölzer Löwen gegen die Freiburger Wölfe in der Hacker-Pschorr-Arena an. Am nächsten Tag war ein leichtes Koordinations- und Krafttraining auf dem Fitnessparcour der Juhe angesagt. Mittags stand ein Vorbereitungsspiel gegen die B-Mädchen des SC Gaißach auf dem Programm. Hierbei konnten neue Spielzüge, die man während der Vorbereitung trainiert hatte, auch im Spiel ausprobiert werden. Nach dem Abendessen traf man sich, um mit gemeinsamen Aktivitäten und Diskussionen, den Mannschaftsgeist zu festigen. Am nächsten Morgen wurde auch schon wieder gepackt. Das nächste Trainingslager wird man im Sommer voraussichtlich wieder in Bad Tölz verbringen.

Kolpingwerk

Kreis Göppingen - Dreißig Teilnehmer des Kolpingwerk-Bezirksverbandes Göppingen folgten der Einladung zum Bezirkseinkehrtag nach Jebenhausen. Die Staufen Arbeits- und Beschäftigungsförderung gGmbH lud zu Führung durch den Waldeckhof und zum Mittagessen ein. Zuvor wurde der Gemeindegottesdienst in der Bruder-Klaus-Kirche in Jebenhausen besucht. Im letzten Jahr hatte der Bezirksverband der SAB einen Spendenscheck in Höhe von 1000 Euro überreicht, um benachteiligten Jugendlichen den Zugang zu Ausbildungen bei der SAB gGmbH, die mit qualifizierter, sozialpädagogischer Förderung erfolgreich absolviert werden können, zu ermöglichen. Der Bezirksverband Göppingen hat zehn Kolpingfamilien im Landkreis Göppingen mit zusammen mehr als 1100 Mitgliedern. Um den Mitgliedern und Interessierten einen Einblick in die Arbeit der SAB zu vermitteln, entstand die Idee, eine Führung des landwirtschaftlichen Bio-Betriebs Waldeckhof mit Käserei, Schaf- und Schweinehaltung durchzuführen. Dass es hier das Leben blüht, konnte man merken, als spontan bei der Führung im Schafstall ein Mutterschaf Zwillinge zur Welt brachte - was für die anwesenden Kinder ein ganz besonderes Ereignis war.

Bezirksvorsitzender Andreas Glöggler

übergab noch einmal eine Spende in Höhe von 250 Euro an die SAB-Geschäftsführerin Karin Woyta.

Albanischer Kulturverein

Göppingen - Der Albanische Kulturverein "Mutter Teresa" feierte in der Turnhalle des TSV Bartenbach ein Fest aus Anlass des fünften Jahrestages der Unabhängigkeit des Kosovo. Zur Einstimmung spielte die Viertklässlerin Nita Gashi einige Klavierstücke. Die Schülerin Sabine Jusufi las Auszüge aus dem Tagebuch von Rreze Abdullahu, einer jungen Kosovarin, die ihre traurigen Kriegserlebnisse aufgeschrieben hatte. Dann wurden die albanische und die deutsche Nationalhymne gesungen, erstere von Schülern des albanischen muttersprachlichen Unterrichts. Jahja Gashi, der Vorsitzende des Vereins sagte in seiner Begrüßungsrede: "Wir Kosovaren haben allen Grund, den Deutschen unseren Dank auszusprechen, da unsere Familien und Verwandten im Kosovo heute frei leben." Weitere Festredner waren der Botschafter a. D. des Kosovo, Vilson Mirdita, und der Göppinger Stadtrat Klaus Wiesenborn. Jozo Beslic vom Integrationsausschuss der Stadt Göppingen wünschte den Kosovaren eine baldige EU-Perspektive und einen Beitritt zum Schengen-Abkommen. Auch Emin Fazliu, Vorsitzender des Albanischen Demokratischen Bundes und Lucia Damaro vom Integrationsausschuss hielten Reden. Die albanische Volkstanzgruppe unter Leitung von Maestro Rrustem Selca zeigte Tänze. Anschließend wurde eine Geburtstagstorte angeschnitten und zusammen gefeiert. Im kleinen Saal war eine Ausstellung mit Bildern der Abiturientin des Freihof-Gymnasiums, Vesa Boshnjaku, zu sehen.

Gesprächskreis

Göppingen - Nicht nur zur reinen Wissensvermittlung, sondern auch für das Herz will der christlich-islamische Gesprächskreis Göppingen die Bevölkerung ansprechen, für Wege, die die Gemeinsamkeiten zwischen Christen und Muslime stärken, Unterschiede akzeptieren und Vorurteile abbauen helfen und dies alles auf Augenhöhe. "Wir wissen immer noch so wenig voneinander", stellte Vedat Dag, Vorsitzender der Vereinigung Türkischer Vereine im Landkreis Göppingen, fest, "obwohl wir schon über 50 Jahre hier in Deutschland leben." Ein guter Ausgangspunkt für ein besseres Verständnis könnten die "unterschiedlichen Bedeutungen der religiösen Feste seien", brachte Pfarrer i. R. Rudolf Lughofer ins Spiel. Deshalb will man im Herbst die Bedeutung des "Opferfestes" und im Anschluss daran in der Weihnachtszeit die Bedeutung von "Advent", mit der Begegnungsmöglichkeit in Moschee und Kirche, der Bevölkerung nahe bringen, war das Ergebnis einer Besprechung im Göppinger Bürgerhaus. Jozo Beslic vom ökumenisch-interkulturellen Forum meinte: "Es gibt doch für jede Religion verschiedene Zugänge und Wahrheiten, die es zu akzeptieren gilt. Man kann die Religionen auch so betrachten, dass es unterschiedliche Wohnungen gibt, in die man sich nach eigenem Geschmack eingerichtet hat." - "Die gegenseitige Akzeptanz soll dabei das A und O für den christlich-islamischen Gesprächskreis in Göppingen werden", sagte Murat Örsel, Zweiter Vorsitzender der Ditib- Gemeinde in Uhingen. Rudolf Lughofer unterstrich: "Es darf Unterschiede geben, und es gibt mehrere Wege, den Glauben zu beschreiten."

Deutscher Alpenverein

Göppingen - Die Wandergruppe des Deutschen Alpenvereins, Sektion Hohenstaufen-Göppingen, unternahm eine Wanderung in das Wolfstal. Ausgangspunkt war der Parkplatz am Schloss Mochental bei Ehingen. Der Weg führte die Wanderer durch das Bachtal und das Tiefental bis Mundingen. Eine Besonderheit des Wolfstales sind die hohen Felsformationen und der Zinnoberrote Kelchbecherling, der vom Aussterben bedroht ist. Er gehört zu den Schlauchpilzen und wächst an Laubholzästchen von Erlen, Bergahorn, Weiden und Robinien. Dieser Pilz erscheint sehr früh im Jahr und ist besonders in Süddeutschland zu finden. Auch die Märzenbecher standen in voller Blüte. Der Rückweg führte die Wanderer durch das Lautertal, den Hochwald und die Kreuzhalde bis zum Parkplatz Mochental.

Liederkranz Börtlingen

Börtlingen - Das Chorwochenende verbrachte der Chor "tonArt" traditionell im Tagungshaus Regina Pacis in Leutkirch im Allgäu. Sonniges Wetter sorgte außerdem für gute Stimmung des mit 26 Sängerinnen und Sängern vollzählig versammelten Ensembles. Der Schwerpunkt der dreitägigen Arbeit am Repertoire lag auf der Messe in Es-Dur von Josef Gabriel Rheinberger, die "tonArt" mit dem Collegium Cantabile aus Süßen am 11. Juli in der Martinskirche in Geislingen und am 12. Juli zur Eröffnung des Stadtfestes in der Marienkirche in Süßen aufführt. Die Musik ist achtstimmig geschrieben und deshalb für einen Laienchor nicht unbedingt einfach zu singen. Der zweite Probenschwerpunkt lag auf Filmmusik. Diese und andere Pop-Stücke werden anlässlich des Jahreskonzerts am 11. Mai in der Turn- und Festhalle Börtlingen zu hören sein. Am Ende des Probenmarathons praktizierten die Teilnehmer wieder das beliebte "Durcheinandersingen". Dazu formiert sich der Chor so, dass niemand einen Sänger oder eine Sängerin der gleichen Stimmlage neben oder hinter sich stehen hat. Jeder kann also überprüfen, wie sicher er Töne und Einsätze schon allein beherrscht. Fazit: Nach drei Tagen konzentrierter und disziplinierter Probenarbeit startet "tonArt" voller Elan ins Jahr 2013.

Kreislandjugend

Kreis Göppingen - Bei der Hauptversammlung der Kreislandjugend Göppingen wurde Mitte März die Vorstandschaft neu gewählt. Sie setzt sich wie folgt zusammen: Andreas Seyfang als 2. Vorsitzender, Tim Ziegler als Beisitzer, Andreas Hezler als Kassierer. Kathrin Frey als Schriftführerin, Katharina Maurer als 1. Vorsitzende, Barbara Frey und Christina Hummel als Beisitzerinnen. Ramona Hof als stellvertretende 2. Vorsitzende, Stefanie Mürder als Pressewartin. Aus der Vorstandschaft ausgetreten sind: Florian Bohn als 1. Vorsitzender und Peter Weinhardt als Beisitzer.

Kreisjägervereinigung

Dürnau - Bei der Hauptversammlung in der Dürnauer Kornberghalle beherrschte die Schwarzwildproblematik die Diskussion der 630 Mitglieder. Der Stellvertreter des Vorsitzenden Klaus Mürdter, Matthias Wittlinger, informierte über die Diskussionen zum neuen Jagdrecht im Land. Auf Initiative des Kreisjägermeisters wird dabei auch über eine Wildschadensausgleichskasse diskutiert. Immer öfter würden Reviere nicht mehr verpachtet, weil Jäger alleine für Wildschäden zahlen müssten. Bei der Ausgleichskasse müssten neben den Jägern "die Verpächter, die Bewirtschafter und vor allem der Staatsforst mit ins Boot", betonte Mürdter. Für ihre 40-jährige Zugehörigkeit zur Kreisjägervereinigung wurden in Dürnau Karl Aigner, Eberhard Benecke, Kurt Greschner, Kurt Mürdter und Michael Stolz mit der Treuenadel in Gold des Landesjagdverbands ausgezeichnet. Claus Allmendinger, Herbert Angelmaier, Dietrich Danziger, Wilhelm Holzapfel, Winfried Janke, Günther Münz, Wolfgang Nägele, Max Schmid, Peter Steiner, Josef Thierer und Horst Weller erhielten für 25 Jahre die Treuenadel in Silber. Joachim Rau wurde mit der Verdienstnadel in Bronze des Deutschen Jagdschutzverbands geehrt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hoher Schaden nach Wohnungsbrand in Salach

Bei einem Wohnungsbrand in Salach am frühen Samstagmorgen entstand ein hoher Schaden von etwa 50.000 Euro. weiter lesen