AUS DEN VEREINEN vom 2. Februar

|
Skifahren will gelernt sein. Die Skischule Göppingen bietet immer wieder die passenden Kurse an. Foto: Archiv

Aktiv für Tiere

Göppingen - Wohin mit 600 gespendeten Kopfkissen? Der 1998 gegründete Göppinger Tierschutzverein "Aktiv für Tiere" konnte in der vergangenen Woche nicht nur wie gewohnt für Tiere im Kreis Göppingen aktiv sein. Diesesmal erreicht die Hilfe sowohl Tiere als auch Kinder im fernen Rumänien. Begonnen hat alles mit einem Anruf am späten Abend bei Ruth Eberhardt, der Vorsitzenden des Vereins. Über eine Kontaktperson beim Deutschen Roten Kreuz wurde dem Verein eine nicht alltägliche Spende von 600 Kopfkissen angeboten, die bei einem Hotel im Raum Stuttgart ausgetauscht wurden. Sofort war den Mitgliedern klar, dass diese Spende vor allem im Ausland dringend benötigt wird, wo die Tiere unter erbärmlichsten Bedingungen, gerade jetzt in der kalten Jahreszeit, ausharren müssen. Es wurde entschieden, die Tierschutzorganisation "KowaNeu" zu unterstützen, die sich unter anderem in Rumänien engagiert. Hier werden mehrere Tierheime und auch ein Kinderheim in Timisoara in Rumänien mit dringend benötigten Hilfsgütern versorgt. Da die Mitarbeiter von "KowaNeu" persönlich nach Rumänien fahren, kommen die Sachspenden auch garantiert bei den Hilfsbedürftigen an. Das Deutsche Rote Kreuz erklärte sich bereit, den Transport der Kissen nach Göppingen zu übernehmen. In der Göppinger Innenstadt waren bei strahlendem Sonnenschein viele freiwillige Helfer gekommen, sodass die unzähligen Säcke voll Kissen und die von den Helfern zusätzlich mitgebrachten Hilfsgüter wie Decken, Handtücher und Bettwäsche in kürzester Zeit umgeladen werden konnten.

Gesangverein Eintracht

Ebersbach - "Jugend ist unser wertvollstes Kapital", bemerkte der Vorsitzende Kurt Schmid anlässlich der 110. Mitgliederversammlung des Gesangvereins Eintracht Weiler. Das Lob für die engagierten Kinder und Jugendlichen und die Ermunterung, auch in Zukunft nicht nachzulassen, zog sich durch alle Berichte. Chorleiter des gemischten Chores, Norbert Steinegger, wünschte sich für das am 29. April 2012 in der Blasiuskirche in Weiler geplante Kirchenkonzert wieder die Kooperation mit dem Kinder- und Jugendchor. Jugendleiterin Sabine Knur erläuterte, dass der Kinder- und Jugendchor in 2011 eine doppelte personelle Neubesetzung erfahren hat. Chorleiterin Sibylle Schwer setze neue Schwerpunkte. Die Auftritte des Kinder- und Jugendchores seien sehr gut gelungen. Kurt Schmid kündigte für das Jahr 2013 eine Jubiläumsveranstaltung ("111 Jahre") und die Mitwirkung beim Chorfestival des Chorverbandes Hohenstaufen an. Für langjährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Kurt Schmid 50 Jahre, Christel Widmann 40 Jahre,Hanns-Martin Weber, 40 Jahre, Annemarie Fischle 20 Jahre, Herbert Bidmann 20 Jahre, Stefanie Schurr Jahre. In ihren Ämtern wiedergewählt wurden Kurt Schmid als Vorsitzender, Michael Schwarz als Schriftführer sowie Margret Hoyler, Gisela Wolff und Ilona Schroth als Beisitzerinnen.

TGV Holzhausen

Uhingen - Der gemischte Chor eröffnete mit einem Liedvortrag unter der Leitung von Gudrun Müller die Versammlung der Gesangsabteilung des TGV Holzhausen. Abteilungsleiter Gerd Egeler erwähnte in seinem Rückblick die vielen Auftritte und Aktivitäten im vergangenen Jahr. Er gab bekannt, dass dem Frauenchor 28 Sängerinnen angehören, dem Männerchor 37 Sänger und im Chor Belcanto singen 21 Mitglieder. Die Wahlen ergaben keine Veränderungen. Das Jahresprogramm 2012 sieht unter anderem einen Besuch des Chores Belcanto bei unseren Sangesfreunden in Holzhausen/Sulz vor. Ebenso sind zwei Wanderungen und ein Ausflug geplant.

Katholische

Arbeitnehmerbewegung

Göppingen - Kürzlich traf sich die KAB-Gruppe Göppingen / Faurndau in Christkönig zur Hauptversammlung mit Neuwahlen. Einstimmig wurden gewählt: Vorsitzender: Georg Mück, Stellvertreter: Josef Thorwarth, Schriftführerin: Cathrin Mück, Kassiererin: Inge Blattner, Kassenprüfer: Hubert Bidmon und Rose Walliser. Frauenvertreterin: Elisabeth Saiko. Ausschussmitglieder: Erna Wilkens, Karl Görlich und Elisabeth Saiko. Bezirksdelegierte: Elisabeth Langer und Erna Wilkens. Diözesandelegierte: Josef Thorwarth und Georg Volkmer. Georg Mück und Josef Thorwarth konnten auf 30 Jahre als Vorsitzender bzw. Stellvertreter zurückblicken. Bei den Vorsitzenden und der Schriftführerin hat sich personell nichts geändert, einen Wechsel gab es in der Kassenführung. Elisabeth Langer legte ihr Amt nach zehn Jahren nieder. Georg Mück dankte Elisabeth Langer für ihre gute Arbeit mit einem Blumenstrauß und einem Geschenk. Die Beim Weihnachtsmarkt in Rechberghausen hat die KAB-Gruppe Göppingen / Faurndau ihre Einnahmen in Höhe von 2.000 Euro der Familie Bölzle gestiftet, die durch die schwere Erkrankung der Mutter finanzielle Unterstützung benötigte. Nach dem offiziellen Teil der Hauptversammlung las Uschi Mück aus der "Schwäbischen Schöpfungsgeschichte" von Bruno Ensslin vor.

TV Jebenhausen

Göppingen - Kürzlich fanden wieder IVV Wandertage in Jebenhausen statt. Die Sportfreunde Jebenhausen luden Wanderfreunde ein, sich entweder auf die sechs Kilometer lange "Familienrunde" oder die elf Kilometer lange Strecke rund um den Ort zu begeben. Für gute Verpflegung war sowohl auf der Strecke an den Kontrollstellen als auch am Start - und Zielpunkt in der Wasenhalle gesorgt. Die SFJ sind rund um Göppingen zusammen mit den Wanderfreunden in Donzdorf noch der einzige Verein, der den Volkswandertag ausrichtet. Trotz des schlechten Wetters fanden zahlreiche Wanderer nach Jebenhausen. Viele Teilnehmer äußerten sich sehr positiv über die landschaftlich schön gelegenen Strecken, die Organisation und die Qualität der Verpflegung.

Die stärkste Wandergruppe stellten an diesem Tag die Wanderfreunde Böblingen mit 31 Personen, gefolgt von den Berg - und Wanderfreunden Schorndorf und den WF Bietigheim mit jeweils 26 Startern. Die Wanderfreunde Donzdorf gingen mit 25 Personen an den Start, die Betzinger Gruppe und der American Wandering Club mit jeweils 21 Personen, ebenso die Gruppe aus Wolfschlugen. Die Hochdorfer Schnaken belegen mit 20 Personen den 8. Platz der stärksten teilnehmenden Vereine. Der Sonderpreis für die größte Jebenhäuser Gruppe ging an die AH des TV Jebenhausen. Einen Sonderpreis für die weiteste Anfahrt nach Jebenhausen hat ein Ehepaar aus Luxemburg verdient. Die beiden legten einen kleinen Wanderzwischenstopp auf ihrer Fahrt in den Urlaub ein.

Rinderzuchtverein

Kreis Göppingen - Im Prüfungsjahr 2011 erzielten die 84 Fleckviehzuchtbetriebe des Göppinger Zuchtvereins eine durchschnittliche Leistung von 7038 Liter Milch. Die höchste Jahresleistung einzelne Kühe erreichten die Betriebe Müller Karl, aus Schlat, Bidlingmaier Thomas aus Eislingen und die Kaleyta GbR aus Birenbach. Kühe aus diesen Betrieben erbrachten eine Jahresleistung von 11 500 bis 12 900 Kilogramm Milch. Außergewöhnlich hohe Herdenleistungen bis zu 9300 Kilogramm Milch im Jahr erwirtschafteten die Betriebe Bidlingmaier aus Eislingen, Pressmar aus Oberböhringen, Müller Wolfgang aus Bad Boll und Glauner Gerd aus Aufhausen. Alle Betriebe erhielten zur Auszeichnung eine Plakette überreicht. Der Geschäftsführer der Rinderunion Baden-Württemberg Dr. Weidele berichtete von einem sehr erfolgreichen Geschäftsjahr. Dies geht auf hohe Verkaufszahlen bei den Zuchtviehauktionen, sowie hohe Einnahmen aus dem Samenverkauf ins In- und Ausland zurück. Die Zucht auf eine Verlängerung der Nutzungsdauer wie auch die Zucht auf eine Hornlosigkeit der Tiere wird zukünftig intensiviert. Dr. Pettrich vom Amt für Veterinärwesen stellte in seinem Kurzbericht fest, dass keine schwerwiegenden Erkrankungen und Seuchen im Kreis vorherrschen. Ein neues Gefährdungspotenzial stellt der Schmallenbergvirus dar, der bereits in einigen Betrieben in Nordrhein-Westfalen aufgetreten ist.

Landwirtschaftsdirektor Hans Schuster vom Landwirtschaftsamt berichtete über die Klimaveränderung sowie die Energiegewinnung aus Biogas- und Windkraftanlagen. Vom Landeskontrollverband Stuttgart stellte Fr. Götze das neue Programm des "Gesundheitsmonitoring" vor.

Skischule Göppingen

Göppingen - Mit 38 Kindern und Jugendlichen veranstaltete die Skischule Göppingen im Deutschen Skiverband (DSV) für Skifahrer und Snowboardfahrer einen D drei-Sonntage-Kurs. Dieser Kurs fand für Kinder ab sieben Jahren, Jugendliche und Junioren bis 25 Jahren in Nesselwängle im Tannheimer Tal statt. Am ersten Kurstag wurden die 18 Skifahrer in vier, die 23 Snowboardfahrer in drei leistungsbezogene Gruppen eingeteilt. Bei optimalen Schnee- und Pistenverhältnissen konnte der Unterricht beginnen. Am zweiten Kurstag konnten sogar die Anfänger bereits Lifthilfe in Anspruch nehmen. Traditionell wurde am Ende des dritten Kurstages wieder ein Abschlussrennen mit fünfzehn ausgesteckten Toren gestartet. Jeder konnte dabei zeigen, welche Fortschritte er im Kurs gemacht hatte. Bei der Siegerehrung zeichnete Skischulleiter Dr. Wolfgang Bühler je Kursgruppe die jeweils drei schnellsten Fahrer mit einer gold-, silber- und bronzefarbenen Plakette aus. Auszug aus der Siegerliste: Skifahrer Gruppe 1: 1. Franziska Wohlt, 2. Jonathan Wohlt, 3. Michael Bosch. Gruppe 2: 1. Mara Limpp, 2. Juliane Ebert, 3. Semjon Gorn, Gruppe 3: 1. Sidney Firchau, 2. Anna Griesinger , 3. Carina Remmling, Gruppe 4: 1. Emely Horzinek, 2. Victoria Sejdija, 3. Anton Horzinek. Snowboardfahrer: Gruppe 1: 1. Michael Bubenenzer, 2. Fabian Krismann, 3. David Hoffmann. Gruppe 2:

1. Arian Sejdija, 2. Matthias Ruckh, 3. Julian Rieker. Gruppe 3: 1. Ariana Sejdija, 2. Nadja Kristmann, 3. Fabian Rieker.

Sängerbund

Göppingen - Zur 154. Hauptversdammlung des Sängerbund Göppingen 1858 berichtetet Vorsitzender Heinz Koch über die Veranstaltungen im abgelaufenen Jahr und die Bemühungen einen neuen Chor zu gründen. Nach einem passablen Anfangserfolg ist das Projekt durch zu geringe finanzielle Unterstützung einzelner Aktiven letztendlich gescheitert. Er dankte aber Bettina Riexinger, Ernst Belger und Otto Späth und Hellmut Stolz für ihren Einsatz, hier neue Wege zu gehen. Die Kassiererin Traude Bostel musste deshalb für das abgelaufene Jahr durch die angefallenen Kosten für dieses Projekt über einen negativen Kassenabschluss berichten. Dennoch ist auf die geplante Beitragserhöhung für die aktiven und passiven Mitglieder vorerst verzichtet worden. Dirigent Dr. Klaus Füller hat für seine Leistungen ein Präsent erhalten. Die Neuwahlen haben zu folgendem Ergebnis geführt: 2. Vorstand : Sepp Zeltenhammer, Schriftführer und Pressewart: Heinz Koch, Beisitzer und Stimmlistenführer: Günter Bostel

Kassenprüfer: Walter Ehret und Siegfried Ruoff, Notenwart: Bernd Mohr, Im neuen Jahr möchte man natürlich das 125- jährige Bestehen der Sängerabteilung des TV Holzheim mit feiern und mitgestalten. Darüber hinaus sucht man immer noch nach Lösungen mehr Chormitglieder für den Männerchor oder ein Projekt zu gewinnen. Zudem wird man auch versuchen, im Rahmen der Städtepartnerschaft die Kontakte zu dem Chor Weidling zu intensivieren und auch in den Gremien der Stadt Göppingen weiterhin mitarbeiten.

Johanniter

Kreis Göppingen - Die Johanniter werden in diesem Jahr 60 Jahre alt und haben für das Jubiläumsjahr einiges vor: So wird der zweijährliche Landeswettkampf von Baden-Württemberg in diesem Jahr in Aalen ausgetragen. Außerdem soll es einen Gottesdienst zum Namenstag am 24. Juni und viele weitere Geburtstagsaktionen geben. Auch der neue ehrenamtliche Regionalvorstand Dr. Wolfgang Riehle stellte sich bei der Jahresfeier den weit über 100 Mitarbeitern und Gästen vor. Mit seiner Jahresbilanz 2011 knüpft der Regionalverband Ostwürttemberg mit seinen Standorten Aalen, Deggingen, Ellwangen, Göppingen, Heidenheim und Schorndorf an erfolgreiche Vorjahre an. Im Mittelpunkt der Jahresfeier stand neben dem Rück- und Ausblick auch die Vorstellung des neuen ehrenamtlichen Regionalvorstands Dr. Wolfgang Riehle. Er unterstützt künftig den dreiköpfigen Vorstand in Ostwürttemberg. Der hauptamtliche Vorstand Eberhard Schieble und der ehrenamtliche Vorstand Hermann Maier sind "glücklich über die tatkräftige Unterstützung". "Ich freue mich als Ritter des Johanniter-Ordens nach meiner Vorstandschaft in Reutlingen und Tübingen wieder aktiv für die Johanniter tätig sein zu dürfen", sagt der selbstständige Unternehmensberater Dr. Wolfgang Riehle. "Unsere Nachwuchsarbeit ist vorbildlich", lobte Eberhard Schieble in seinem Rück-blick die Erfolge der Jugend: In fast 15 Schulen engagieren sich über 250 Schulsa-nitäter im Bereich Erste Hilfe. Auch das Ehrenamt ist mannschaftsstark und sehr engagiert. Sei es die Göppinger Hundestaffel, die zu vielen Vermissteneinsätzen dazu gerufen wird, die Rettungswa-chen in Deggingen und Ellwangen, oder die zahlreichen Sanitätsdienste.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Sturm über Ebersbach – Bäume stürzen auf Straßen

Der Sturm, der am Donnerstagmorgen über den Landkreis Göppingen hinwegfegte, beschäftigte die Feuerwehr in Ebersbach. weiter lesen