AUS DEN VEREINEN vom 16. Februar

|
Das Kindermusical "Die Heinzelmännchen zu Köln" wurde in Baiereck aufgeführt.

Kreislandjugend

Kreis Göppingen - Bei der Hauptversammlung der Kreislandjugend Göppingen wurde Anfang Februar die Vorstandschaft neu gewählt, die wie folgt zusammengestellt wurde. Hintere Reihe: Andreas Seyfang und Peter Weinhardt als Beisitzer, Katharina Maurer als 2. Vorsitzende, Andreas Hezler als Kassier, Barbara Frey als Beisitzerin, Florian Bohn als 1. Vorstand. Vordere Reihe: Christina Hummel als Schriftführerin, Stefanie Mürder als Pressewartin, Ramona Hof als stellvertretende 2. Vorsitzende. Aus der Vorstandschaft ausgetreten sind: Ulrich Ilg als 1. Vorsitzender, Andreas Läpple und Christian Burger als Beisitzer.

TSV Baiereck-Nassach

Uhingen - In der TSV-Halle in Baiereck wurde das Kinder- und Jugendmusical "Die Heinzelmännchen zu Köln" von insgesamt 46 Kindern der Kinderturngruppen des TSV Baiereck-Nassach, vom Rundinella-Kinder- und Jugendchor unter der Leitung von Gudrun Koch und vom Kindergarten Baiereck-Nassach unter der Leitung von Beate Weber vorgeführt. Mit "Wie war zu Köln es doch vordem" startete der Chor und die Heinzelmännchen zeigten dann, wie sie die Arbeit der Zimmermänner, des Bäckermeisters, des Fleischers, des Küfers und des Schneiders nachts heimlich erledigten. Die Schneiderfrau war allerdings zu neugierig und wollte wissen, wer die Arbeit macht und streute eines nachts Erbsen. Als die Heinzelmännchen kamen, rutschen sie auf den Erbsen aus und verschwanden für immer. Dies wurde alles vom Rundinella-Chor begleitet, wobei die Kinder abwechselnd Darsteller als Heinzelmännchen waren und im Chor mitsangen. Der Eintritt war frei, aber es wurden Spenden gesammelt, die Herrn Parylek von der "Carisatt" (Göppinger Tafel) überreicht wurden. Er nahm auch die Spielsachen mit, die die Kinder mitgebracht und gespendet hatten. Der Spendenbetrag belief sich auf insgesamt 343 Euro.

Verein Leben mit Behinderung

Süßen. "Hinter dem Horizont geht"s weiter" Wie geht es für Menschen mit schweren Behinderungen weiter, wenn deren wichtigste Bezugsperso-nen, die Eltern, sich einmal nicht mehr kümmern können? Was bedeutet das Älterwerden? Menschen mit schweren Behinderungen beschäftigen diese und auch Fragen rund um das eigene Altern und den eigenen Tod sehr. Und vor allem: wie spreche ich in der Familie über die Themen, die häufig Tabu sind? Bei einem Wochenendseminar in der Begegnungsstätte des Kreisvereins Leben mit Behinderung Göppingen in Süßen lernten Menschen mit schweren Behinderungen Methoden kennen, wie sie das Gespräch innerhalb der Familie führen können. Das Projekt ist Bestandteil des Programms "Förderung der Selbständigkeit älterer Menschen mit Behinderung", das in einem Zeitraum von drei Jahren von der Baden-Württemberg Stiftung gefördert wird.

Frauenunion

Kreis Göppingen. Bei einer Besichtigung des Brustkrebszentrums in der Klinik am Eichert in Göppingen informierten sich 25 Frauen der Frauen-Union und der Landfrauen beim Leiter der Gynäkologie Professor Dr. Albrecht Hettenbach über Früherkennung und Behandlung eines "auffälligen Befundes in der Brust". Zu der Informationsveranstaltung hatte die Vorsitzende der Frauen-Union im Kreis Christine Fuchs eingeladen. Die

Kreisvorsitzenden der Landfrauen aus Göppingen und Geislingen Anne Breitenbücher und Liselotte Zeller haben die Einladung der Frauen-Union gerne angenommen, da der Landesverband Ende 2011 wieder eine erneute "Qualitätsoffensive Brustkrebs" gestartet hat, die von den Ortsverbänden im laufenden Jahr umgesetzt wird. Im Hörsaal der Klinik am Eichert ging Hettenbach zunächst auf Chancen der Früherkennung durch Mammographie, Sonographie, Screening-Maßnahmen und präoperative Tumorkonferenzen ein, die den Frauen im Kreis Göppingen einen hohen Qualitätsstandard bieten. Neueste Technik der Bildgebungsverfahren, differenzierte Stanzbiopsien mittels Mammotom lassen auch kleinste Tumore frühzeitig erkennen. Nach dem Vortrag hatten die Frauen Gelegenheit, sich von den Oberärztinnen

Dr. Karin Tritschler und Dr. Ute Lindner die Radiologie und die onkologische Station zeigen und deren Arbeitsweise erklären zu lassen.

Skizunft Bad Boll

Bad Boll - Mit zwei voll besetzten Bussen fuhr die Skizunft Bad Boll zu ihren traditionellen Wochend,- bzw. Sonntagsski,- und Snowboardkursen. Diese Kurse fanden für Kinder ab sechs Jahre, Jugendliche sowie Erwachsene statt. Das schneesichere und schneereiche Grasgehren im Allgäu war wieder Ziel. Die Ski-, und Snowboardfahrer wurden in leistungsbezogene Gruppen aufgeteilt und fanden an allen Tagen beste Pistenverhältnisse vor. Wie jedes Jahr konnten die Schüler beim abschließenden Rennen ihr Können unter Beweis stellen. Neu im Angebot war ein Kleinkind-Skikurs ab vier Jahre in Westerheim. Der Kurs soll bereits die ganz Kleinen an das Skifahren spielerisch heranführen. Infos über Skiausfahrten unter www.skizunft-badboll.de

TV Jebenhausen

Göppingen. Mit dem Lied "Fröhliches Ständchen" eröffnete der Männerchor des TV Jebenhausen unter Dirigentin Svetlana Masson seine Jahresversammlung im Vereinsheim am Baronenwald. Sangwart Arnold Hensgens erinnerte noch einmal an diverse Auftritte und Höhepunkte in des Jahres 2011. Seiner Statistik war zu entnehmen, dass das Durchschnittsalter des Chores erneut angestiegen ist. Nur noch drei Sänger und die Dirigentin konnten für überdurchschnittliche Anwesenheit mit einem Sängerglas ausgezeichnet. Dirigentin Svetlana Masson bezeichnete 2011 als ein schwieriges, aber durchaus auch erfolgreiches Jahr, nachdem der Chor auf 24 aktive Sänger geschrumpft ist. Sie appellierte an alle Chormitglieder, bei den Proben mehr Präsenz zu zeigen, denn nur dadurch sei eine erfolgreiche Fortführung der erreichten Qualität zu gewährleisten. Kassierer Udo Leyrer berichtete von einer geordneten Finanzlage, Kassenprüfer Rudolf Bühler bescheinigte ihm eine gewohnt exakte Kassenführung. Für weitere zwei Jahre wurden jeweils einstimmig gewählt: Stellvertretender Sangwart Karl Borau, Kassierer Udo Leyrer, Vize-Dirigent Arnold Hensgens, Notenwart Norbert Aupperle, Pressewart Rudolf Bühler, Wirtschaftsführer Tobias Bühler, Kassenprüfer Rudolf Bühler und Albert Mühleck.

Krankenpflegevereine

Göppingen - "Lass Dich nicht verdrießen, die Kranken zu besuchen, denn dafür wird man dich lieben!" Unter diesem Motto fand der Jubiläumsgottesdienst der Besuchsdienste Göppingen statt. Zehn Jahre in Göppingen und fünf Jahre in Faurndau gibt es Besuchsdienste als besonderes Angebot der Krankenpflegevereine unter dem Dach der Diakonie. Ehrenamtliche schenken einmal pro Woche trotz Berufstätigkeit oder auch anderer Ehrenämter immer derselben Person Zeit zum Zuhören, Vorlesen, Spazierengehen, Spielen. Ein Grund zum Feiern. In einem festlichen Gottesdienst in der Reuschkirche wurden die Ehrenamtlichen in den Mittelpunkt gerückt und ihr Wirken gewürdigt. Die Dialogpredigt von Pfarrerin Mechthild Friz und Pfarrer Walter Scheck reflektierte lebendig und humorvoll, dass ein Lob solcher im Stillen geleisteten Arbeit kein falsches Eigenlob sondern zentraler Inhalt der Diakonie und Gottes Auftrag sei. Kantor Gerald Buß belebte den Gottesdienst mit festlichem und modernem Liedgut. Elfi Krause und Christiane Honold erzählten vom Anspruch und Alltag des Besuchsdienstes. Die Grußworte von Dekan Ulmer, Bürgermeisterin Gabriele Zull, dem Vorsitzenden der Diakoniestation, Karl Benz, und dem Vorsitzenden des Krankenpflegevereins Faurndau, Ulrich Dorn, gaben den Mitarbeiterinnen der Besuchsdienste viel Anerkennung und Wertschätzung zurück.

Turngau Staufen

Kreis Göppingen - Wieder einmal war der TSV Schlierbach Gastgeber für die Ehrung der erfolgreichen Turner des Turngaues Staufen. Der stellvertretende Vorsitzende Bernd Drazdil begrüßte die Anwesenden, bevor die jungen Kunstturnerinnen des TSV Schlierbach einen Ausschnitt aus ihrem turnerischen Repertoire zeigten. Danach startete der erste Ehrungsblock mit den Bereichen Gau-Bestenkämpfe der Kinder, Mehrkämpfe der Schülerinnen und Schüler, Gymnastikwettkämpfe, Schleuderball und Steinstoßen sowie das Landeskinderturnfest von Neckarsulm. Die jeweils ersten drei Plätze wurden mit Gold -, Silber - und Bronzenadeln belohnt.

Im zweiten Ehrungsblock kamen die Rhönrad- Turner, das Geräteturnen, der Bereich Gymnastik, Tanz, TGW und TGM und ein Turnspiel, das es im Turngau Staufen Jahrzehnte nicht gab, nämlich Indiaca, zu Ehren. Auf die Podestplätze bei den Deutschen Meisterschaften gelangten die Rhönrad - Turner Johannes Keller und Peter Salomon, von der DJK Göppingen, mit einem 2. bzw. 3. Platz.

Der Deutsche Meister im Geräteturnen Sprung und Vizemeister am Pauschenpferd, Helge Liebrich, konnte auf Grund einer Einberufung durch den Bundestrainer zu den übrigen Kaderturnern, nicht anwesend sein.

Parallel zur Übergabe der Nadeln erhielt jeder der Geehrten ein Los und am Ende eines jeweiligen Ehrungsblockes wurden Gutscheine für Eintrittskarten zur nächsten Turngala 2012/13 verlost.

Sängerkranz Bartenbach

Göppingen - "Chorios", der junge Chor des Sängerkranz, gab in der St. Blasiuskirche in Nellingen ein Konzert bei Kerzenschein. Die Bartenbacher, vom ehemaligen evangelischen Pfarrer Winkler in dessen neue Gemeinde geladen, eröffneten gefühlvoll mit "What a wonderful world" das Konzert in der gut besuchten Kirche. Beifall erhielten auch die darauf folgenden vier afrikanischen Gospels und ein gemischtes Ensemble "flötete" wenig später "Air" nach J. S. Bach. Getrennt, aber umso fetziger ging es weiter. Die Männer sangen überraschenderweise "Küssen verboten" und die Frauen wollten mit "Sister act" nur "dem einen" folgen. Recht unterschiedliche Wünsche wurden im Anschluss parallel von einem Ensemble gesungen. So wollte die eine Sängerin zum Mond fliegen - ""Fly me to the moon", die andere lediglich überleben ("I will survive") und ein Sänger wusste sogar nicht , wie er beginnen sollte "How should I begin". Trotzdem war das Quodlibet stimmig und harmonisch wie auch das folgende vom Komplettchor gesungene "The Rose". Mit viel Leidenschaft wurden anschließend vier Beatles-Songs präsentiert und "Chorios" brachte zum Abschluss "Bohemian Rhapsodie" von Freddy Mercury und "A Tribute to Queen" zu Gehör . Lang anhaltender Beifall der Kirchenbesucher war der verdiente Lohn für ein anspruchsvolles, äußerst vielseitiges Konzert.

Blumen- und Gartenfreunde

Dürnau - Zur Jahreshauptversammlung der Blumen- und Gartenfreunde Dürnau konnte der Vorsitzende Jürgen Rees 57 Mitglieder und Gäste begrüßen. Holger Kautz Bezirksverbands und informierte über Angebot des Bezirksverbands an Fachberatungen, Weiterbildung und Ausflügen. Die Mitglieder beschlossen, eine Treppe und Stahltür zur Bühne am Gemeinschaftshaus einzubauen. Für das nächste Sommerfest wird ein Aluminiumzelt gemietet. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurde Hermine Schlee geehrt, zum 50-jährigen Jubiläum Alfred Gruber und Gerhard Malyska. Getrud Wick erhielt den Ehrenteller des Vereins für mehr als 25 Jahre Vereinsarbeit: vier Jahre als Schriftführerin, seit elf Jahren ist sie im Ausschuss. Im Gemeinschaftshaus ist sie von Anfang an für die Reinigung und Vermietung zuständig. Das Jahresprogramm: Maiwanderung am 6. Mai, Lindenhock am 16. Juni, Vereinsausflug in die Schweiz am 14./15. Juli, Sommerfest am 25./26. August, Lampionumzug am 3. November, Seniorennachmittag am 1. Dezember. Der Ehrenvorsitzende Herbert Wick ließ das Vereinsgeschehen 2011 mit einer Dia-/Videoschau Revue passieren. Er stellte den kommenden Vereinsausflug und eine fünftägige Studienfahrt des Bezirksverbands in die Toskana vor.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ärger über wildes Parken in der Hauptstraße

In Göppingen wächst der Unmut über das Parkchaos in der Hauptstraße. Der Ruf nach einem härteren Durchgreifen gegen Parksünder wird lauter. weiter lesen