AUS DEN VEREINEN vom 15. März

|
Bei einem Turnier des Göppinger Bridge Clubs belegte Brigitte Mauch den ersten Platz, gefolgt von Hildegund Wiese und Heidi Vogt .

Landfrauenverein

Göppingen - Kürzlich fuhren 17 gutgelaunte Frauen mit der Bahn nach Neu-Ulm zur Deutschen Orchideenschau 2012. Diese findet alle zwei Jahre im Edwin-Scharff-Haus statt. Was die Faurndauer da erwartete, war wirklich atemberaubend. Orchideen in Hülle und Fülle. Alle Formen und Farben geschmackvoll und naturnah von den einzelnen Züchtern arrangiert und präsentiert. Wenn man Glück hatte, konnte man bei der Tombola sogar eine Pflanze oder eine einzelne Blüte gewinnen. Wenn nicht, gab es eine riesige Auswahl zu kaufen. Mit einem guten Essen im Fischerviertel und einem Stadtbummel durch die Fußgängerzone ließen sie diesen Tag zufrieden und voller guter Eindrücke ausklingen.

Musikverein Harmonie

Schlierbach - Bei der Mitgliederversammlung des Musikvereins Harmonie Schlierbach präsentierte die stellvertretende Vorsitzende, Sylvia Buchele, die neuesten Mitgliederzahlen: Der Musikverein hat zur Zeit 382 Mitglieder. Die stellvertretende Jugendleiterin Tanja Kölmel gab einen Überblick über die Aktivitäten der Vereinsjugend im vergangenen Jahr. Kassier Gunther Schmidinger informierte die Versammlung über den aktuellen Kassenstand und die finanzielle Lage des Vereins. Aus dem Ausschuss wurden nach mehrjähriger Tätigkeit verabschiedet: Steffen Bayer (Festwart) und Oliver Boss (Jugendleiter). Folgende Vereinsfunktionen konnten bei den Wahlen für zwei Jahre besetzt werden: Kassier Gunther Schmidinger, Festwart Christoph Holl, Aktiver Beisitzer Natalie Stark, Passiver Beisitzer Fabian Scorciapino. Als Kassenprüfer wurden August Leins und Udo Mayerle für ein weiteres Jahr gewählt. Weiter stellte sich der neue Dirigent Adalbert Pittner aus Jebenhausen der Versammlung kurz vor. Darüber hinaus berichtete Sylvia Buchele, dass 2012 der Fokus auf die notwendigen Renovierungsarbeiten am Vereinsheim und den Außenanlagen liegen.

Schwäbischer Albverein

Die Märzwanderung führte 23 Wanderer der Ortsgruppe Göppingen vom Schwäbischen Albverein von Bad Cannstatt zuerst zum Daimler-Museum am Kurpark, dann auf dem "Rössle-Weg" über den Zuckerberg - hier wächst "Cannstatter Zuckerle" - zum Max-Eyth-See. Die Wanderführer erklärten am Beispiel dieses Sees, wie private Initiative mit Hilfe von Spendengeldern den totgesagten See durch Frischwasser mit Sauerstoff zu neuem Leben zurückholen kann. Heute ist das Gebiet um den Max-Eyth-See ein beliebtes Nahausflugsgebiet der Bürger aus Stuttgart und der weiteren Umgebung. Nach der Mittagspause im "Haus am See" wanderte die Gruppe auf den Neckarwiesen zurück am Neckar entlang bis zum Ausgangspunkt. Nächstes Wanderziel am 1. April ist die dritte "Stäffeles-Wanderung" vom Stuttgarter Hauptbahnhof über den Norden und Westen nach Heslach.

Jugendfeuerwehr Uhingen

Die Jugendfeuerwehren des Landkreises Göppingen trafen sich zum Indiaca-Turnier, das von der Jugendfeuerwehr Geislingen in der Wölksporthalle ausgerichtet wurde. Gegen 8.45 Uhr begrüßten Kommandant Jörg Wagner und Jugendwart Fabian Funk die Mannschaften und wünschten ihnen erfolgreiche Spiele. Ab 9 Uhr wurde mit den Spielen der Vorrunde begonnen. Die 21 Mannschaften wurden in drei Gruppen gelost, und bei einer Spieldauer von 10 Minuten pro Spiel wurde gegen 14 Uhr die Vorrunde abgeschlossen. Die besten Mannschaften jeder Gruppe und noch der punktbeste Tabellenzweite qualifizierten sich für die beiden Halbfinalspiele am Nachmittag. In Halbfinale eins standen sich die Mannschaften aus Hohenstadt und Uhingen gegenüber, wobei Uhingen ins Finale einzog. Die Mannschaft der Spielgemeinschaft Gruibingen/Zell konnte sich in Halbfinale zwei gegen Süßen durchsetzen und erreichte ebenfalls das Finale. Im Spiel um Platz drei standen sich die Jugendfeuerwehr Hohenstadt und die Jugendfeuerwehr Süßen gegenüber, wobei die Jugendfeuerwehr Süßen gewann. Im Endspiel war die Mannschaft von Uhingen erfolgreicher als die Spielgemeinschaft Gruibingen/Zell und ging als Sieger hervor. Kreisjugendfeuerwehrwart Bernd Bühler, Oberbürgermeister Wolfgang Ammann, Kreisrat Hans-Peter Maichle, Kommandant Jörg Wagner und Jugendwart Fabian Funk beglückwünschten die Mannschaften zu Ihren Platzierungen, wobei allen Mannschaften Urkunden, und den ersten drei Mannschaften Pokale überreicht wurden.

Schwäbischer Albverein

Rund 30 Mitglieder des Schwäbischen Albvereins der Ortsgruppe Eislingen trafen sich zur Wanderung mit dem Ziel Wangen und Uhingen. Die Wanderer verließen Eislingen durch den nördlichen Stadtteil Richtung Stauferwald. Hier konnten die Ergebnisse eines mächtigen Holzeinschlags vom letzten Winter in Augenschein genommen werden. Vorbei am Stauferpark wurde bald das Göppinger Oberholz erreicht und in vielen Vorgärten waren Schneeglöckchen und Märzenbecher erblüht, die ausgiebig bewundert werden konnten.

Es ging weiter Richtung Schockenseegelände in Göppingen. Hier informierte ein Wanderführer die Teilnehmer über die Geschichte dieses Geländes und die darauf erbaute Hohenstaufenhalle, die mittlerweile erweitert und zur EWS-Arena umgebaut wurde. Der Weiterweg führte aufwärts durch den Stadtteil Reusch zur Christkönigkirche. Nach einigen Informationen zur Baugeschichte dieser Kirche ging der Weg hinab ins Marbachtal und dann wieder aufwärts Richtung Wangener Linde. Von diesem markanten Punkt aus wurde das umliegende Panorama betrachtet, denn man hat von hier aus weite Teile des mittleren Filstals, der Schwäbischen Alb und des Schurwaldes im Blickfeld.

Musikverein Faurndau

Bei der Hauptversammlung des Musikverein Faurndau (MVF), die zum ersten Mal im Alten Farrenstall stattfand, spielte die aktive Kapelle in Uniform auf. Der Vorsitzende Achim Miller konnte auf ein erfolgreiches Jahr für den MVF zurückblicken. Auch Dirigent Wolfgang Bihr berichtete über ein ereignisreiches Jahr mit vielen Auftritten und die Zusammenführung der Jugendkapelle mit der aktiven Kapelle. Die immer schwieriger werdende Jugendarbeit stellte Jugendleiterin Dagmar Klement vor und gab eine kurze Info zum Jugendlager, bei dem alle Jungmusiker willkommen sind. Kassier Armin Loch wurde nach seinem Bericht einstimmig entlastet. Der 2. Vorsitzende Günter Wettring und die Beisitzerin Marlies Schaber haben ihr Amt zur Wahl gestellt und traten nicht mehr an. Dafür wurde Oliver Rosanovski zum neuen 2. Vorsitzenden und Alex Rosanovski, sowie Aylin Kellerer in den Ausschuss gewählt. Intern gab es eine Rochade: Uwe Wieland wurde von der Kapelle zum Musikervertreter gewählt und sein Vorgänger Sven Bihr zum Beisitzer im Ausschuss. Auch die Anpassung der Vereinssatzung auf die Anforderungen des Finanzamtes und des Amtsgerichtes wurde einstimmig beschlossen. Bridge Club Göppingen

Über 60 Prozent der Mitglieder nahmen die Einladung der Vorsitzenden Hildegund Wiese zur Jahresfeier an und trafen sich im Nebenzimmer der Frisch-Auf Gaststätte zum geselligem Beisammensein verbunden mit einem Individualturnier. Nach einem gemeinsamen Mittagessen ging man die sportlichen Herausforderungen an. Die bestehen bei dieser Art von Turnier hauptsächlich darin, mit seinem zugelosten Partner den bestmöglichen Kontrakt gegen die ebenfalls zugelosten Gegner zu finden und zu erfüllen. Dieses Turnier bietet immer wieder die Möglichkeit, nach jeder Runde mit einem neuen Partner, nicht nur Können sondern auch Fingerspitzengefühl zu zeigen. Gegen Abend konnten sich die Gewinner über ihren Sieg und alle Anwesenden über einen schönen Nachmittag und ein tolles Turnier freuen. Platz 1 belegte Brigitte Mauch (67,8 Prozent) gefolgt von Hildegund Wiese (64,38 Prozent) und Heidi Vogt (63,7 Prozent).

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Freibäder im Landkreis machen Schotten dicht

Die Freibad-Bilanz fällt durchwachsen aus. Die einen verbuchen eine schlechte Saison, bei den anderen sieht’s besser aus. weiter lesen