AUS DEN KINDERGÄRTEN

|
Vorherige Inhalte
  • Wartet mit neuen Außenanlagen und Spielgeräten auf: der Bewegungskindergarten "Flohkiste" in der Göppinger Dürerstraße. Es gibt Rutschen, Brücken, Baumhäuser und vieles weitere mehr. Die Kinder findens klasse. Foto: Staufenpress 1/2
    Wartet mit neuen Außenanlagen und Spielgeräten auf: der Bewegungskindergarten "Flohkiste" in der Göppinger Dürerstraße. Es gibt Rutschen, Brücken, Baumhäuser und vieles weitere mehr. Die Kinder findens klasse. Foto: Staufenpress
  • Leiterin Luise Walter wurde nach 40-jähriger Tätigkeit als Erzieherin im Kinderhaus "Heilig Geist" in Ursenwang verabschiedet. 2/2
    Leiterin Luise Walter wurde nach 40-jähriger Tätigkeit als Erzieherin im Kinderhaus "Heilig Geist" in Ursenwang verabschiedet.
Nächste Inhalte

Kinderhaus "Heilig Geist" Eine 40-jährige "Erfolgsgeschichte" ging im katholischen Kinderhaus in Ursenwang zu Ende. Leiterin Luise Walter wurde nach 40- jähriger Tätigkeit als Erzieherin, davon 32 Jahre als Leiterin, in den Ruhestand verabschiedet. Der Stabwechsel erfolgte im Rahmen eines Gemeindegottesdienstes in dem gleichzeitig ihre Nachfolgerin, Gudrun Gerber, ins neue Amt eingeführt wurde. Gudrun Gerber ist in Ursenwang keine Unbekannte. Sie ist dort seit 1991 als Gruppenleiterin tätig und davon über zehn Jahre als stellvertretende Leiterin. Der Gottesdienst wurde von Gemeindereferentin Ursula Ipp zusammen mit den Kindern und Eltern gestaltet. Die Kinder waren für die musikalische Umrahmung zuständig und die Eltern sangen "ihrer Luise" ein eigens komponiertes Abschiedslied. Elternvertreter Jan Spillker überreichte der scheidenden Leiterin ein Bäumchen, reich behängt mit Erinnerungsgeschenken von und an "ihre" Kinder. Die Zweite Vorsitzende des Kirchengemeinderats, Melanie Dürler, dankte Luise Walter im Namen der Kirchengemeinde. Der Kindergartenbeauftragte der katholischen Gesamtkirchengemeinde, dem Träger des Kinderhauses, Georg Kolb, bezeichnete in seiner Laudatio Luise Walter als "Leiterin der leisen Töne", die die mit ihrer Warmherzigkeit, Ihrer Elternnähe und ihrem herausragenden Teamgeist eine "Erfolgsgeschichte" geschrieben habe. "Wir sind Ihnen zu großem Dank verpflichtet", versicherte ihr der kirchliche Vertreter. Der neuen Leiterin, Gudrun Gerber, bescheinigte er Zuverlässigkeit, eine hohe Präsens und uneingeschränkte Anerkennung bei Kindern und Eltern. Beim Stehempfang überbrachte Oberbürgermeister Guido Till Grüße und Dank der Stadt Göppingen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Peinlicher Schimmel im Käsekuchen

Ein Bäckermeister muss sich vor Gericht wegen eines mysteriösen Myzels in einem Kuchenstück verantworten. weiter lesen