Auktion mit "Papa Märklin" in Tübingen

"Papa Märklin" als Auktionator: Der langjährige Pressesprecher versteigert morgen im Spielzeugmuseum Boxenstopp in Tübingen Märklin-Raritäten.

|
Auch der Wagen "Neue Kohle" steht zur Versteigerung bereit.

Die Auktion des langjährigen Pressesprechers und Leiters des Märklin Museums Roland Gaugele im Auto- und Spielzeugmuseum Boxenstop in Tübingen beginnt am morgigen Samstag um 10 Uhr. Zum Aufruf bringt "Papa Märklin" Züge, Lokomotiven, Wagen und Zubehör von Märklin und weiterer Hersteller. Die Mehrzahl der Angebote stammt aus dem Nachlass eines Sammlers, der nie damit gespielt, sondern sie in den Originalverpackungen aufbewahrt hat. Die Vorbesichtigung der Teile ist am heutigen Freitag von 13 Uhr bis 18 Uhr möglich. Ausgewählte Exponate werden kurz präsentiert.

Am Samstag können die Auktionsartikel ab 9 Uhr besichtigt werden. Gleichzeitig findet vor dem Museum ein Kofferraum-Markt statt.

Bemerkenswert sind unter anderem folgende Positionen:

Der Wagen des Märklin-Museums zur Euro-Einführung im Jahr 2002. Er wurde nur 2000 Mal verkauft und war in kürzester Zeit vergriffen.

Der Stuttgarter Bahnhof in Originalausführung. 2/0098: der gut erhaltene Bahnhof mit der Artikelnummer 2003, angeboten im Märklin-Katalog von 1909.

Der ICE (Experimental) von 1985 in transparenter Ausführung; in niederer zweistelliger Auflage hergestellt. Anlass war der "Wetten dass. . .?"-Auftritt im ZDF.

Der "Fliegende Hamburger" in Spur 0 in gutem Originalzustand. Der Speisewagen 1842 mit Inneneinrichtung von 1914 mit der fehlgedruckten, kopfstehenden Aufschrift "Speisewagen".

Info Auktion von Zügen, Loks und Wagen von Märklin morgen ab 10 Uhr. Vorbesichtigung: Heute von 13 Uhr bis 18 Uhr und Samstag ab

9 Uhr. Weitere Informationen

unter: www.roland-gaugele.de

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Heftiger Streit am Kriegerdenkmal

Gut 15 Vermummte haben am Sonntag fünf Personen am Kriegerdenkmal in der Mörikestraße angegriffen. Einer der fünf erlitt schwere Verletzungen. Die Polizei schließt nicht aus, dass der Streit politisch motiviert war. weiter lesen