Auf hohem musikalischem Niveau

Ein Konzert zugunsten der Margarethenkirche in Weiler gab Christel Wittmanns Amadeus-Mädchenchor. Herausragend waren zwei Ausnahmetalente.

|

Bereits vor sechs Jahren hatten Christel Wittmann und ihr Amadeus-Mädchenchor in einem überfüllten Ödenturmsaal ein Konzert zur Finanzierung der Ortsgeschichte Weiler gegeben. Die Erlöse des jetzigen Benefizkonzerts sollen der Sanierung der denkmalgeschützten Margarethenkirche zugute kommen.

Das stimmungsvolle Sommerabend-Konzert eröffnete Louis Wittmann am Klavier mit Bachs "Französischen Suite Nr. 5". Vor sechs Jahren beeindruckte der damals achtjährige Enkel Christel Wittmanns das Publikum. Der heute 14-Jährige, gesegnet mit einer musikalischen Hochbegabung, überzeugte die Zuhörer davon, dass er sein Klavierspiel weiter perfektioniert hat. Schwierige Klavierstücke meisterte er mit unglaublicher Leichtigkeit.

Bei zwei Duetten von Felix Mendelssohn wurde auch den Konzertbesuchern, die den Amadeus Mädchenchor noch nie gehört hatten, bewusst, dass Wittmann mit ihren Mädchen auf höchstem, musikalischem Niveau arbeitet.

Wie immer führte die Chorleiterin auf sehr charmante Weise durch das Programm. Von drei Beiträgen von Henry Purcell, die alle auf Englisch gesungen wurden, übersetzte sie die wesentlichen Inhalte so unterhaltsam, dass die Zuhörer schmunzeln mussten.

Gekonnt trugen die beiden Solistinnen Pia Erb und Alice Wannenwetsch die Arie aus der Oper "The Indian Queen" vor. Alice glänzte gleich nochmals in einer Arie aus der Oper "The Fairy Queen"; Johanna Bohnstengel schloss die Purcell-Reine mit "If music be the food of love", ab.

Robert Schumanns "Zigeunerleben" gehört laut Wittmann zu den Lieblingsstücken der Mädchen. Louis begleitete das nicht ganz einfache Stück am Klavier.

Bei den Klavierstücken "Elfentanz", "Vögelein" und "Schmetterling" von Edvard Grieg bewies Louis nochmals, dass er einen ganz besonderen Zugang zur Musik hat. Zu dem Stück "Vögelein" hatte er sich nämlich überlegt, was sich wohl der Komponist dabei gedacht haben könnte. Er teilte das Lied in drei Teile auf, spielte die Passagen vor und erzählte den faszinierten Zuhörern die Geschichte eines kleinen Vogels, der auf einem Feldweg am Rand eines dunklen Waldes etwas unachtsam des Weges hüpft und von einem Fuchs verfolgt und schließlich verspeist wird. Am Ende findet es sich im Himmel in einer besseren Welt wieder - das Lied endet in Dur.

Nach dieser gekonnten Darbietung trug Johanna, begleitet von Louis am Klavier, "Der Zauberer" von Mozart vor. Die 17-jährige Sängerin verfügt wie Louis über eine musikalische Hochbegabung. Beide werden von Christel Wittmann für einen der begehrten Studienplätze an einer Musikhochschule vorbereitet. Johanna möchte Gesang studieren, Louis hat das Ziel, Dirigent zu werden.

Wunderschön sangen die Mädchen Mendelssohns "Abendlied", danach boten Louis und Johanna Brahms "Wiegenlied" dar. Eine ganz besondere Atmosphäre herrschte im Saal, als der Chor traumhaft schön Humperdincks "Abendsegen" intonierte.

Gemeinsam mit dem Publikum sang der Mädchenchor das Volkslied "Kein schöner Land in dieser Zeit", bevor die jungen Sängerinnen mit einer Zugabe - ihr Lieblingslied "Zigeunerleben" - den Abend beendeten.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Schlaganfallversorgung: Minister bleibt bei seiner Entscheidung

Das Positionspapier des Kreistags beeindruckt das Ministerium nicht: „Keine neuen Fakten.“ Kreisräte fordern Veröffentlichung des geheimen Gutachtens. weiter lesen