Apostelhotel: Lob für den Nachbau

|

Die Rekonstruktion des Apostel-Hotels an der Marktstraße stieß im Technischen Ausschuss des Gemeinderats auf überwiegend positive Reaktionen. Wie berichtet hatten die Bauherren von der Firma Nanz angekündigt, das als stadtbildprägend geltende, aber nicht unter Denkmalschutz stehende Gebäude zwar nicht erhalten zu wollen, architektonische Grundelemente des Hotels aber in einem Neubau wiederherzustellen. Dann soll in den Obergeschossen wieder ein Hotel einziehen. Im Erdgeschoss ist Einzelhandel geplant.

Mehrere Stadträte sprachen von einem gelungenen Projekt und dankten den Investoren, dass sie die Wertschätzung des Gebäudes in der Bevölkerung Ernst genommen hätten. Stadträte von Grünen und SPD sagten, sie hätten sich einen Erhalt des Hotels gewünscht und fragten, wie detailgetreu der Neubau an die Architektur des bisherigen Hotels angelehnt sein wird.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

Apostel-Hotel

Das ehemalige Apostel-Hotel in der Göppinger Marktstraße wird abgerissen. Dort entsteht das neue Apostel-Areal.

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Trauer um Bernhard Kempa, den „Monsieur Handball“

Frisch Auf  hat seinen erfolgreichsten Spieler verloren: Handball-Legende Bernhard Kempa ist am Donnerstag im Alter von 96 Jahren gestorben. Der Kempa-Trick machte ihn weltberühmt. weiter lesen