Anreiz für Pflege von Streuobstwiesen

|

Wer noch die Förderung von Streuobstwiesen auf Markung Göppingen, das sogenannte Baumgeld, dieses Jahr in Anspruch nehmen möchte, muss sich beeilen. Die Antragsfrist endet am Samstag, 1. Oktober. Die Stadt stellt im Rahmen ihrer Streuobstwiesenförderung wieder Mittel zur Verfügung. Das Baumgeld ist eine freiwillige Förderung zum Erhalt der heimischen Streuobstbestände. Es soll Anreiz sein,  die aufwändige Pflege der Streuobstwiesen trotz niedriger Obstpreise fortzuführen. Pflege und Erhalt von hochstämmigen Obstbäumen werden bis zu 2,50 Euro je Baum bezuschusst. Ein Rechtsanspruch besteht nicht. Antrag, Richtlinie und die gegebenenfalls erforderliche De-minimis-Erklärung stehen als Download auf der Internetseite der Stadt oder können unter  ?  (07161) 650-771 angefordert werden. Vordrucke gibt’s auch bei den Bezirksämtern.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Landratsamt: Anbau wird bald abgerissen

Im Dezember findet die letzte Sitzung im Hohenstaufensaal des Landratsamts statt. Die Arbeiten am Millionenprojekt Neubau beginnen noch dieses Jahr. weiter lesen