Alkoholisiert gegen Ampel

|

Eine deutliche Alkoholisierung dürfte der Grund für den Unfall sein, den eine 28-jährige Mini-Fahrerin am Donnerstagmorgen gegen einUhr verursachte. Die junge Frau fuhr stadtauswärts auf der Jebenhäuser Straße, wie die Göppinger Polizei gestern in einer Pressemitteilung bekannt gab. Die Frau kam nach eigenen Angaben wegen Übermüdung nach rechts von der Fahrbahn ab. Auf Höhe der Jahnstraße, in die sie nach links abbiegen wollte, prallte sie schließlich gegen den dortigen Ampelmasten. Dort endete die Fahrt der Mini-Fahrerin.

Die Polizeibeamten stellten nicht nur einen Schaden von insgesamt etwa 8000 Euro fest, sondern auch, dass die 28-jährige Frau deutlich alkoholisiert war. Den Führerschein musste die Mini-Fahrerin gleich vor Ort an die Göppinger Polizeibeamten aushändigen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Großeinsatz in Hausen: Lagerhalle brennt nieder

Mit einem Großaufgebot bekämpfte die Feuerwehr Bad Überkingen den Brand in einer landwirtschaftlichen Maschinenhalle in Hausen am Freitagabend. 2000 Liter Diesel entzündeten sich. weiter lesen