AfA: Seehofer bei SPD-Positionen

|

Kreis Göppingen. Die Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in der SPD des Stauferkreises (AfA) hat die Äußerungen des bayerischen Ministerpräsidenten Seehofer als bemerkenswert bezeichnet und eine "Annäherung an alte SPD-Positionen" festgestellt. Offenbar, so AfA-Kreisvorsitzender Klaus-Peter Grüner aus Süßen, "scheint nun auch die Union zu begreifen, dass die Rente mit 67 nicht wirklich eine gute Lösung darstellt". Nach Auffassung der AfA muss die Rente künftig wieder am Lebensstandard orien-tiert werden. Sie verweist darauf, dass die OECD vor der zunehmenden Altersarmut in Deutschland gewarnt habe. "Deutschland gehört zu den Schlusslichtern bei der Alterssicherung der Geringverdiener", erklärte Grüner in einer Pressemitteilung der Arbeitnehmerorganisation der SPD. Zwar sei, so heißt es weiter, sei die Altersarmut gegenwärtig noch kein gravierendes Problem, die Rente mit 67 würde diese Entwicklung aber empfindlich befördern. Immerhin, so Grüner, bezögen zur Zeit rund 400 000 Personen im Alter ab 65 Jahren die staatliche Grundsicherung. "Da ist bereits der Grundstock künftiger Altersarmut erkennbar", betonte der AfA-Kreisvorsitzende. Die Tragweite der Rentenreformen in den letzten zehn Jahren sei immens. So wäre das Rentenniveau schon erheblich abgesenkt worden und würde im Jahre 2030 bis auf 43 Prozent abrutschen. Grüner erklärte, die Einführung der Rente mit 67 sei einer der "Totengräber für angemessene Renten".

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Freude und Nachdenklichkeit nach der Wahl

Hermann Färber (CDU) und Heike Baehrens (SPD) haben am Tag nach ihrer Wiederwahl Einblicke in ihr Seelenleben gegeben. weiter lesen