Ärzte informieren über Schilddrüse

|

Um Probleme mit der Schilddrüse geht es am Mittwoch, 22. Januar, beim Arzt-Patienten-Forum. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Klosterneuburgsaal der Stadthalle Göppingen. Die Referenten berichten über die Symptomatik sämtlicher Schilddrüsenerkrankungen und ihre konservative Behandlung. Ein Schwerpunkt der Veranstaltung liegt auf der Bildgebung, sowohl in Form von Ultraschall als auch in Form szintigraphischer Untersuchungen. Außerdem werden die Referenten auf die Bestrahlung des Organes über das Blut (Radio-Jod-Therapie) sowie auf minimalinvasives Vorgehen eingehen. Dr. med. Hans-Joachim Dietrich, der Vorsitzende der Kreisärzteschaft Göppingen, wird die Veranstaltung moderieren.

Eintrittskarten zum Preis von drei Euro gibt es bei der NWZ Göppingen, Rosenstraße 24, und der VHS Göppingen, Mörikestraße 16.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Im Handwerk fehlt der Nachwuchs

Kurzfristig einen Handwerker zu finden, werde immer schwieriger, beklagen Kunden. In den Gewerken jedoch fehlen Mitarbeiter und vor allem Auszubildende, sagen Insider. weiter lesen