"Wulff im Schafspelz": Fasnets-Wagen wird nicht umgebaut

|

Auch bei den Fasnetsumzügen soll Christian Wulff auf die Schippe genommen werden. Das Thema wurde in diesem Jahr von den Bastlern aufgegriffen. Für den Donzdorfer Umzug am Sonntag hat der Stammtisch "Narrensamen" einen Wagen zum Thema gebaut. Unter dem Motto "Den Baukredit - fast geschenkt, der Präsident an seinen Vorteil denkt. Das zeigt, das er kein Moralist, sondern ein Wulff im Schafspelz ist" haben die Narren etwas

vorbereitet.

Der Rücktritt kam für

die Narren überraschend: "Wir können den Wagen in der kurzen Zeit nicht noch einmal umbauen", sagt

Sabine Piehlmaier vom Stammtisch "Narrensamen" aus Donzdorf. Die Bastler hätten das Motto aber so interpretiert, dass es kein Problem sei, wenn er nun nicht mehr im Amt ist. "Wir haben seine Fehler dargestellt. Die bleiben schließlich, auch wenn er zurück tritt", sagt Piehlmaier. Mehr möchte die Stammtisch-Sprecherin

jedoch nicht verraten. Den Wagen bekommen die Zuschauer beim Umzug am Sonntag zu sehen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mehrheit lehnt Messstelle an der Sternkreuzung ab

Die Mehrheit im Göppinger Gemeinderat hat eine Messstelle für Luftschadstoffe an der Sternkreuzung abgelehnt. Auch die Verwaltung war dagegen. weiter lesen