„Winterfeeez“ in Krummwälden

Die Coverband „Crimestop“ sprang beim „Winterfeeez“ in Krummwälden rockmusikalisch in die Presche, weil „Villain“ krankheitsbedingt ausgefallen war.

|
Die Headliner der Rocknight, »The Jack«  Foto: 
Das tat der Stimmung am Freitagabend im Festzelt keinen Abbruch. Als dann die Headliner der Rocknight, „The Jack“ aus Geislingen, die Bühne betraten, waren die rund 400 Besucher in bester Feierlaune. Das Zelt stand Kopf, so wie es die Veranstalter vom Löschzug Krummwälden und dem Barwagen-Team versprochen hatten. Dass die fünfköpfige Band um Lead-Gitarrist Matze Erhardt AC/DC-Coverrock vom Feinsten spielt, hatte sie bereits bei der ersten Rocknacht bewiesen. Am Samstagabend hatte dann DJ Suni dem Winter eingeheizt. 
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Täter von Eislingen entschuldigt sich in Abschiedsbrief

Drei Tote in Eislinger Tiefgarage: Der mutmaßliche Täter hat seiner Noch-Ehefrau und deren Freund mit einem Küchenmesser die Kehle durchgeschnitten und sich offenbar durch einen Kopfschuss selbst getötet. Er entschuldigt sich für die Tat in einem Abschiedsbrief. weiter lesen