Trauer um einen sozial engagierten Menschen

Dieter Kauderer, der langjährige Leiter des Sozial- und Liegenschaftsamtes der Stadt Eislingen, ist im Alter von 66 Jahren gestorben.

|
Dieter Kauderer, der frühere Leiter des Eislinger Sozialamts, ist gestorben.  Foto: 

Die Pension war ihm nicht einmal ein Jahr lang vergönnt. Ende 2014 hat die Stadt Eislingen Dieter Kauderer in den Ruhestand verabschiedet, am vorigen Sonntag ist der 66-Jährige gestorben. Kauderer war mehr als 27 Jahre lang Leiter des Sozial- und Liegenschaftsamtes der Stadt.

Seine Wegbegleiter beschreiben Dieter Kauderer als sozial engagierten Menschen. Dies hat sich nicht nur in seinem Beruf gezeigt, sondern auch in der ehrenamtlichen Arbeit. "Sein Engagement galt unseren Kindergärten und den Beschäftigten der Stadtverwaltung, deren Personalratsvorsitzender er von 1998 bis 2010 war", würdigt Eislingens Oberbürgermeister Klaus Heininger Kauderers Wirken.

Dabei hatte am Beginn von Kauderers Verwaltungsarbeit das Soziale nicht im Mittelpunkt gestanden. Seine Ausbildung, die damals vier Jahre lang dauerte, hat er 1968 im Rathaus von Birenbach begonnen. Danach war er fünf Jahre lang bis 1977 Kämmerer der Schurwaldgemeinde. Anschließend arbeitete Kauderer zehn Jahre lang im Rathaus von Wangen. Auch dort kümmerte er sich als Kämmerer um die Finanzen. Sein Wissen über Finanzen und Bilanzen dürfte ihm im Liegenschaftsamt, das er neben dem Sozialamt leitete, von Nutzen gewesen sein. Schließlich musste er sich da unter anderem auch um die Mietwohnungen der Stadt kümmern.

Dieter Kauderer engagierte sich in der evangelischen Kirche. Er war von 2002 bis 2015 Vorsitzender der Synode des Kirchenbezirks Göppingen. "Gerne erinnern wir uns an seine sachliche und humorige Leitung der Synoden", würdigt Dekan Rolf Ulmer den Verstorbenen. Von 1973 bis 2007 war Kauderer Mitglied des Kirchengemeinderats der Eislinger Lutherkirchengemeinde und 30 Jahre lang Vorsitzender des Evangelischen Jugendwerks der Stadt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zwei Zeugen melden sich nach Schüssen auf Züge

Die kriminal­technische Untersuchung der beschossenen Züge läuft. Nach ersten Erkenntnissen stammen zwei zunächst für Geschoss­spuren gehaltene Schäden am Güterzug nicht von dem Vorfall am Donnerstag. weiter lesen