Stadt wünscht sich mehr Druck

|

Bislang ist die Bürgerbeteiligung noch verhalten. Zumindest bei der Eislinger Stadtverwaltung hätte man sich ein wenig mehr Resonanz auf den Aufruf des  Eisenbahn-Bundesamtes (EBA) gewünscht. Die Aufsichtsbehörde der Bahn gibt Anliegern an der Filstalstrecke noch bis diesen Freitag die Möglichkeit, sich zu Art und Intensität der vom Schienenverkehr ausgehenden Lärmbelästigung zu beteiligen. Aus Eislingen haben sich bislang 11 Anwohner auf der eigens eingerichteten Internetseite der EBA geäußert, neun Beiträge kommen aus Salach, drei aus Süßen. Eine große Resonanz auf die Befragung könne aufzeigen, dass Schienenlärm ein ernst zu nehmendes Problem ist, heißt es in einer Mitteilung der Stadt Eislingen. Einen Fragebogen gibt es im Internet unter www.laerm­aktionsplan-schiene.de. Beiträge können auch per Post geschickt werden: Lärmaktionsplanung Postfach 601230, 14412 Potsdam.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Klinik: Krauter-Pläne stoßen weiter auf Skepsis

Im Beisein von Landrat Edgar Wolff berät der Göppinger Gemeinderat am Donnerstag über Pläne, die Klinik am Eichert zu sanieren und weiterzunutzen. weiter lesen